30 Tage Challenge VEGAN

Bevor man es wagt, mag die Umstellung auf eine vegane Ernährung gewaltig und vielleicht auch aufwendig erscheinen. Das kann abschrecken. Optimal für diesen Umstieg ist daher die „30 Tage Challenge VEGAN“. Ich nehme euch bei diesem Versuch mit und gebe euch zahlreiche Rezepte an die Hand!

Auf unserem Blog subvoyage findet ihr ausschließlich vegane Rezepte. Euch verwundert daher vermutlich der Titel „30 Tage Challenge VEGAN“. Der Grund dafür: Anna, die für sämtliche Food-Beiträge auf subvoyage verantwortlich ist, ernährt sich seit etwa 1,5 Jahren vegan. Ich hingegen esse zwar auch oftmals vegan, ernähre mich jedoch seit 4,5 Jahren immer wieder doch „nur“ vegetarisch.

30 Tage Challenge VEGAN Ernährungsumstellung Blog subvoyage Rezepte

Das „nur“ steht in Anführungszeichen, da ich der Meinung bin, dass jeder Mensch ganz alleine für sich entscheiden muss wie er sich ernähren möchte. Alle, die sich für die vegane Ernährung interessieren – aus welchem Grund auch immer –, sind herzlichst eingeladen mich bei der „30 Tage Challenge VEGAN“ zu begleiten.

Warum eine Challenge und nicht direkt eine Ernährungsumstellung?

Justine vom Blog justinekeeptcalmandwentvegan hat sich die letzten 2,5 Monate zuckerfrei ernährt. Begonnen hat diese Umstellung mit ihrer „30 Tage Challenge ZUCKERFREI“. In ihrem Artikel zur Challenge hat sie hervorragend zusammenfasst worin die Vorteile einer 30 Tage Challenge liegen. Gerade was ihre Kernaussagen angeht stimmt ich ihr vollsten zu. Denn solch eine Challange kann…

  • aus der Komfortzone locken.
  • den Druck nehmen.
  • etwas Neues zu einer Gewohnheit werden lassen.

Mir persönlich hilft es enorm einen fixen Plan mit konkreten einzelnen Schritten vor Augen zu haben, um auch tatsächlich an das gewünschte Ziele zu gelangen. Zu sagen „So, und ab Morgen lebe ich vegan – zu 100% ohne Ausnahmen und bis an’s Ende meines Lebens“ setzt mich viel mehr unter Druck als dass es mich motiviert.

Bei einer Challenge schaut das schon wieder ganz anders aus. Sie ist ein Projekt, das sich planen lässt und die Umsetzung somit vereinfacht. Durch den Zusatz „30 Tage“ wird zudem ein überschaubarer Zeitraum abgesteckt. Ob man nach den 30 Tagen zu den alten Gewohnheiten zurückkehrt, die Challenge verlängert oder aber einen Mittelweg wählt, ist natürlich jedem selbst überlassen.

Mach mit bei der „30 Tage Challenge VEGAN“!

Dieser Artikel beinhaltet zunächst bloß die Ankündigung meiner ganz eigenen „30 Tage Challenge VEGAN“. Zum einen weil es mich zusätzlich anspornt, wenn ich öffentlich über dieses Vorhaben schreibe. Zum anderen damit wir die Challenge gemeinsam starten können. Ich werde am 1. Februar beginnen und freue mich über den Austausch mit jedem, der ebenfalls im Februar starten. Auf Instagram werde ich euch in den Stories immer mal wieder mitnehmen und ein wenig über meine Erfahrungen, die ich während der Challenge sammle, berichten.

Für alle, die sich mit der Challenge noch ein klein wenig Zeit lassen wollen: Im Nachgang werde ich ein Fazit zur Challenge auf dem Blog ziehen. Dort werde ich unter anderem meinen Essenplan mit euch teilen. Sollte euer Interesse geweckt worden sein, schaut unbedingt beim Folgeartikel rein!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kategorie Lifestyle

Ich bin Julia. Den Blog subvoyage habe ich im August 2015 gegründet und erzähle seitdem hier von meiner Reise zu einem nachhaltigeren Lifestyle. Im Oktober werde ich zum ersten Mal Mutter – ein großes Abenteuer.

3 Kommentare

  1. Pingback: Schnelle Zucchini-Suppe | Die vegane Ernährung und ihr Tücken

  2. Pingback: Pflanzenmilch Ratgeber // Plus: Mandelmilch selber machen

  3. Die Idee finde ich toll! Ich bin seit fast zwei jahren Vegetarierin und versuche, mich größtenteils vegan zu ernähren… Meine größten „Probleme“ dabei sind, dass ich Käse oft vermisse und, dass ich immer das Gefühl habe, mich vor anderen rechtfertigen zu müssen, wenn ich zum Beispiel im Restaurant fünf Mal nachfrage, ob in dem und dem Gericht Eier sind usw.
    Liebe Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.