Reisetagebuch Barcelona

Barcelona – eine spanische Metropole mit über 1,6 Millionen Einwohnern. Mit dem Blick auf das Meer und den Bergen im Rücken eröffnet sich unter mir eine Stadt voller Leben. Auf „Las Ramblas“ tummeln sich die Menschen. Es gibt viel zu sehen. Im August 2014 habe ich diese Stadt 4 Tage besucht – nicht genügend Zeit um alles zu entdecken.

Einige Höhenmeter habe ich zurücklegen müssen, um dieses Bild aufnehmen zu können. Doch die Anstrengungen haben sich definitiv gelohnt. Barcelona liegt einem an diesem Punkt zu Füßen und man kann bis zum Meer blicken. Entstanden ist dieses Bild im Park Güell, welcher im Norden der Stadt liegt. Nicht nur der Ausblick ist einzigartig. Auch der Park selbst ist einen Besuch wert. Er ist sehr weitläufig und eignet sich perfekt für ein gemütliches Picknick.

Adresse: Park Güell, Carrer d’Olot s/n, 08024 Barcelona

Radfahren in der spanischen Metropole

Barcelona Radweg

Barcelonas Radwegenetz ist weit verzweigt. Den Radfahrern und auch den Fußgängern wird außergewöhnlich viel Platz eingeräumt. Ich war positiv überrascht und total begeistert. Durch die abgerenzten Wege fühlt man sich sehr sicher und kann sich völlig frei bewegen. Nur sehr selten muss man auf der Straße fahren. Da ein Großteil der Straßen schachbrettigartig angelegt ist, fällt zudem die Orientierung sehr leicht. Die Fahrradmiete ist unkompliziert. Für vier Tage Mietfahrrad habe ich 39 Euro bezahlt. Die Verleihstation soll als Beispiel dienen, es gibt noch einige weitere.

Stadtführung – Obdachlose erzählen über ihre persönliche Erlebnisse

Juan Studenten

Du möchtest Barcelona einmal auf eine ganz andere Art und Weise entdecken? Diese Möglichkeit bieten die „Hidden City Tours“. Obdachlose wie Juan, der auf dem Bild zu sehen ist, führen durch die spanische Metropole. Keiner kennt die Gassen der Millionenstadt so gut wie sie. Neben geschichtlichen Fakten erfährt man sehr persönliche Geschichten der Guides und gelangt an Orte, die man wohl selber niemals besucht hätte. Mehr dazu gibt´s im ausführlichen Interview mit Lisa Grace – der Gründerin dieses außergewöhnlichen Projekts.

Barcelona bei Nacht – Ausblick von der Stierkampfarena

Barcelona Nacht

Seit 2012 sind die Stierkämpfe in Barcelona verboten. Die rießigen Arenen wurden unter anderem zu Einkaufszentren umgebaut. Für 1 Euro kann man im Zentrum der Stadt mit dem Aufzug auf das Dach einer solchen Arena, Der Ausblick lohnt sich. Zu sehen ist der Nationalpalast und die davor all abendlich stattfindenen Wasserspiele. Bekannt sind diese unter „Fuente mágica“. Zu deutsch: magischer Brunnen.

Adresse: Arenas de Barcelona, Gran Via de les Corts Catalanes 373-385, 08015 Barcelona

Festa Major de Gràcia – ein buntes Straßenfest

Barcelona Früchte

Jeden August findet im Stadtteil Gràcia das „Festa Major de Gràcia“ statt. Start ist Mariä Himmelfahrt und somit jährlich der 15. August. Eine ganze Woche dauert dieses Straßenfest. Alles leuchtet kunterbunt, eine Gasse ist schöner als die andere. Liebevoll werden die Straßen von den Einwohnern mit selbst gebastelten Girlanden geschmückt.

Immer wieder stößt man auf kleine Bühnen und lauscht der Musik junger spanischer Künstler. Auch ein Kindertheater gibt es. Neben diesen Darbietungen gibt es allerlei Köstlichkeiten. Jung und Alt sitzt bis tief in die Nacht beisammen.

Recycelt wird auch in Spanien!

Barcelona Recycling

In Deutschland gibt es das Dosenpfand – in Barcelona ist das anders. Um das Recycling dieser Produkte zu erleichtern gibt es Sammelbehältnisse auf öffentlichen Plätzen. Die oben auf dem Foto abgebildete „Sammeldose“ habe ich beim Olympischen Hafen entdeckt.

Vegetarische und vegane Restaurants

Barcelona Juicy Jones

Vegetarische aber vor allem auch vegane Speisen und Getränke gibt es bei „Juicy Jones„. Das Restaurant ist von Innen wie von Außen kunterbunt. Die Auswahl an Säften ist beinahe unüberschaubar. Die Zutaten sind frisch und die Preise wirklich fair.

Adresse: Carrer Hospital 74, 08001 Barcelona

Barcelona BioCenter

Für gerade einmal 15,35 Euro gab es beim Biocenter ein 3-Gänge-Menü. Trotz des für Barcelona günstigen Preises müssen keinerlei Abstriche bei der Qualität des Essen gemacht werden – im Gegenteil. Verwendet werden Produkte aus ökologischem Anbau. Selbst der Kuchen, den es zum Dessert gab, war hausgemacht. Das Personal war sehr zuvorkommen und dieRäumlichkeiten gemütlicht. Neben der Auswahl an verschiedenen Speisen gibt es diverse frische Säfte.

Mein Menü: Gemüsesuppe, Pilzrisotto, Käsekuchen + Apfel-Ingwer-Saft

Adresse: Pintor Fortuny 25, 08001 Barcelona


Das Team von Hidden City Tours in Barcelona

Barcelona – Hidden City Tours

Obdachlose zeigen Touristen die spanische Metropole auf ihre ganz eigene Art und Weise. Wie das Konzept genau funktioniert erklärt die Geschäftsführerin Lisa Grace im Interview.

 

Der begrünte Innenhof des ökologischen Boutiquehotel Stadthalle WienWien – Boutiquehotel Stadthalle

Das weltweit erste Passiv-Haus-Hotel im urbanen Raum eröffnete damals in Wien. Das Hotel erzeugt genau so viel Energie, wie es verbraucht. Wie das genau funktioniert und was es sonst noch alles zu entdecken gibt erzählt die Hoteldirektorin Claudia Plot im Interview.

 

Fahrräder auf der Straße in der autofreien Stadt MünsterBrüssel – ganz ohne Autos

Einmal im Jahr wird die belgische Hauptstadt zur autofreien Zone erklärt. Fahrradfahrer, Kinder, Hunde. Ihnen gehören nun die Straßen.

 

 


Kategorie Expeditionen, Städtetrip
Autor

Julia ist 23 Jahre alt und studiert in Köln im 5. Semester Online-Redakteur. Momentan steckt sie mitten im Praxissemester in einer Münsteraner Kreativagentur. Seit 2,5 Jahren ernährt sich Julia ausschließlich vegetarisch. Auf dem Blog subvoyage erzählt sie von ihrer Reise zu einem nachhaltigeren Lifestyle.

4 Kommentare

  1. Hi Julia,
    du hast einen echt tollen Blog mit super Themen!
    Barcelona steht nach dem Artikel ganz weit oben auf meine Travel Liste für dieses Jahr.
    Damit hast du auf jeden fall einen Leser gewonnen 😉
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Nils

    • Hallo Nils,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂 Freue mich schon jetzt auf deine Bilder von Barcelona, die werden mit Sicherheit so toll wie deine restlichen Fotos!

      Ganz liebe Grüße aus Köln,

      Julia

  2. Toller Bericht, mal eine andere Sicht auf das umtriebige Barcelona.
    Dein Blog-Design gefällt mir im Übrigen auch sehr gut!
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Stuttgart und bereits jetzt einen guten Rutsch ins nächste Jahr 🙂

    • Liebe Simone,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Es freut mich sehr, dass der Blog dir gefällt. Zurzeit befindet er sich noch im Aufbau, im neuen Jahr werde ich ihm mehr Zeit widmen.

      Ganz liebe Grüße aus dem heißen Tansania und ein frohes neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.