DIY // Lavendel-Kerze selber machen

Mit dem Herbst beginnt die Kuschelzeit daheim auf dem Sofa. Was natürlich an regnerischen Tagen nicht fehlen darf, sind reichlich Kerzen. Damit nicht immer neue gekauft werden müssen und ihr alte Kerzenreste wiederverwenden könnt, gibt es in diesem Artikel nun eine DIY-Anleitung, die euch zeigt wie ihr ganz einfach eine Lavendel-Kerze selber machen könnt.

Es ist mittlerweile bereits eine ganze Weile her, aber letzten Sommer hat Anna euch auf dem Blog ein Rezept für einen selbst zusammengemixten Lavendel-Himbeere-Tee vorgestellt. Die Reste des dort verwendeten Lavendels sind mittlerweile bei mir gelandet. Lange habe ich gegrübelt, was ich wohl tolles damit anstellen könnte. Bis mir eines Abends der perfekte Einfall kam: eine Lavendel-Kerze selber machen! Oder besser gesagt gleich mehrere. Da ich gerne Kerzen anzünde, haben sich mit der Zeit einige Kerzenreste angesammelt. Ich habe diese stets aufbewahrt. Lavendelreste + Kerzenreste ergeben die perfekte Kombi.

Lavendel-Kerze selber machen Duftkerze DIY Anleitung Kerze Upcycling nachhaltig Blog subvoyage

Material

Kerzenreste
getrocknete Lavendelblüten
(ggf. Lavendelöl)
Docht
kleines Gefäß

Werkzeuge

Stift
Klebestreifen
Topf + weiteres Gefäß
Löffel
Alte Zeitung

Lavendel-Kerze selber machen Duftkerze DIY Anleitung Kerze Upcycling nachhaltig Blog subvoyage

Lavendel-Kerze selber machen – So geht’s:

  1. Befreit die Kerzenreste soweit möglich bereits von Dochtresten oder ähnlichem. Alles was sich zunächst nicht entfernen lässt, könnt ihr später aus dem geschmolzenen Wachs fischen.
  2. Bringt das Wachs in einem Gefäß in einem Wasserbad im Topf auf dem Herd schonend zum Schmelzen.
  3. Während das Wachs langsam schmilzt, könnt ihr bereits euer Gefäß vorbereiten. Falls es sich um Altglas handelt, wascht dieses zunächst gründlich aus. Im nächsten Schritt könnt ihr den Docht platzieren. Befestigt diesen einfach mit Hilfe eines Klebestreifens an einem Stift, den ihr auf den Rand des Gefäßes legt.
  4. Ich habe kein Öl für meine Kerze verwendet. Falls ihr das jedoch ausprobieren möchtet, solltet ihr nun ein paar Tropfen in das geschmolzene Wachs geben.
  5. Jetzt geht es an’s Befüllen. Legt euch während des Befüllens am besten alte Zeitung unter um Schweinerein zu vermeiden. Da die Lavendelblüten im Wachs oben schwimmen, empfehle ich euch das Gefäß Schicht für Schicht zu befüllen. Gebt also zunächst ein paar Blüten in das Gefäß und darauf einen ersten Schwung Wachs.
  6. Lasst diese erste Schicht leicht aushärten. Gebt erneut einige Blüten ins Gefäß und schenkt Wachs nach. Dies wiederholt ihr bis euer Gefäß voll ist.
  7. Nun könnt ihr die Kerze abkühlen lassen. Anschließend löst ihr den Docht von dem Stift und kürzt ihn auf die richtige Länge. Und schon seid ihr fertig!

Lavendel-Kerze selber machen Duftkerze DIY Anleitung Kerze Upcycling nachhaltig Blog subvoyage

Lavendel-Kerze selber machen Duftkerze DIY Anleitung Kerze Upcycling nachhaltig Blog subvoyage

Lavendel-Kerze selber machen Duftkerze DIY Anleitung Kerze Upcycling nachhaltig Blog subvoyage

Eine Lavendel-Kerze selber machen, das ist wirklich einfach. Vielleicht habt ihr in eurer Kindheit sogar schon einmal Kerzen selber gegossen. Dieser Artikel soll daher einfach als Inspiration dienen und an dieses tolle wie simple DIY erinnern. Das besondere am Lavendel in dieser Kerze: die Blüten wirken beruhigend, können sogar bei Schlafproblemen helfen. Natürlich müsst ihr eure Kerze aber nicht mit Lavendel versehen, wenn ihr etwa den Duft nicht mögt. Getrocknete Orangenschalen oder auch Rosmarinzweige kann ich mir genau so gut vorstellen. Schaut vielleicht einfach einmal was ihr noch daheim habt.

Aus alt mach neu – Altglas ein neue Funktion schenken

Zum einem habe ich für dieses Kerzen-DIY alte Wachsreste verwendet. An dieser Stelle greift also das Prinzip „aus alt mach neu“. Dieses kann man prima an einer weiteren Stelle anwenden: bei der Wahl des Gefäßes für die Kerze. Ich habe ein Weckglas, bei dem der Deckel leicht beschädigt war, sowie ein altes Kerzenglas zum Befüllen für meine Lavendel-Kerzen verwendet. Da ich nach dem Befüllen dieser zwei Gefäße noch reichlich flüssigen Wachs übrig hatte, habe ich mir fix zwei alte kleine Kakteen-Blumentöpfe geschnappt und diese ebenfalls mit dem Wachs befüllt. Werdet da also ruhig kreativ. Auch hübsche Einmachgläser, sprich Altglas, eignet sich hervorragend.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.