DIY: Natürliches Shampoo mit Melisse & Rosmarin

Naturkosmetik lässt sich oft ganz leicht selber herstellen. Mit dem Lippenbalsam aus Kokosöl und Bienenwachsen haben wir auf subvoyage den ersten Versuch gewagt. Wir freuen uns unglaublich euch nun ein zweites Naturkosmetik-DIY präsentieren zu können: Lena vom Blog Rosemary hat euch in ihrem Gastartikel ein Rezept für natürliches Shampoo mitgebracht.

Hattest du dieses Problem vielleicht auch schon mal? Bei der Umstellung auf (selbstgemachte) Naturkosmetik stellt das Shampoo häufig den Knackpunkt dar. Oft ist das Haar (und sein Besitzer) sehr an das Waschergebnis gewöhnt, das mit herkömmlichen Produkten erzielt wird. Erst wenn fragwürdige Inhaltsstoffe wie Silikone oder aggressive Tenside negativ auffallen, wird nach einem Ausweg gesucht.

Wenn du eine natürliche Alternative für deine Haare suchst, bietet dir dieses Shampoo den perfekten Einstieg ohne dir die „Entwöhnung“ von deinem „normalen“ Shampoo allzu schwer zu machen. Während andere Varianten, wie beispielsweise das Haare waschen mit Roggenmehl oder Lavaerde, gar nicht schäumen und daher anfangs oft als unangenehm empfunden werden, bietet dir dieses Shampoo einen Mittelweg.

DIY Rezept Anleitung Tutorial natürliches Shampoo Naturkosmetik Rosamarin Melisse Seife Olivenseife Oliven subvoyage Weckglas

Es schäumt, wenn auch nur wenig, und du musst es nicht vor jeder Wäsche frisch anrühren, was gerade im hektischen Alltag von Vorteil ist. Du kannst die Kräuter in diesem Rezept natürlich variieren, wenn du weißt, was deine Haare speziell benötigen.

Dieses Rezept würde im Handel wohl die Bezeichnung „für normales Haar“ tragen. Rosmarin wirkt durchblutungsfördernd und soll so die Haarfollikel und das Haarwachstum anregen. Außerdem ist es gut bei fettigem Haar. Melissenblätter sorgen für den nötigen Glanz und sollen ebenfalls gegen das Nachfetten wirken. Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit dem Rezept!

DIY Rezept Anleitung Tutorial natürliches Shampoo Naturkosmetik Rosamarin Melisse Seife Olivenseife Oliven subvoyage nopoo

Zutaten natürliches Shampoo

Für etwa 250 ml deines selbstgemachten Shampoos benötigst du:

– 10 g naturreine Olivenseife
– 5 – 10 Zweige Rosmarin
– 5 – 10 Zweige Melisse
– 270 ml destilliertes Wasser

DIY Rezept Anleitung Tutorial natürliches Shampoo Naturkosmetik Rosamarin Melisse Seife Olivenseife Oliven subvoyage Kräuter

DIY Rezept Anleitung Tutorial natürliches Shampoo Naturkosmetik Rosamarin Melisse Seife Olivenseife Oliven subvoyage

DIY Rezept Anleitung Tutorial natürliches Shampoo Naturkosmetik Rosamarin Melisse Seife Olivenseife Oliven subvoyage Weckglas

Anleitung natürliches Shampoo:

Jetzt kann es losgehen – nur noch wenige Schritte trennen dich von deinem DIY-Haarschmeichler:

1. Zunächst schabst du mit einem scharfen Messer 10 g feine Flocken von deinem Olivenseifenblock. Größere Stücke lösen sich nur sehr schwer und äußerst langsam auf.

2. Um die Seifenflocken zu lösen, bringst du 170 ml des destillierten Wassers zum Kochen und gibst anschließend die Flocken hinzu. Unter häufigem Umrühren schmelzen die Flocken in der Restwärme des Wassers.

3. Während die Flocken schmelzen kannst du dich jetzt um deine Kräuter kümmern. Idealerweise sind sie aus deinem eigenen Garten. Hast du sie gekauft, solltest du sie besonders gründlich waschen. Anschließend kannst du die Blätter und Nadeln von den Stängeln zupfen und zerkleinern. Wenn du deine Kräuter zusätzlich mit einem Nudelholz bearbeitest, kannst du sie besonders gut für ihr Bad im heißen Wasser vorbereiten.

4. Die restlichen 100 ml Wasser bringst du zunächst zum Kochen und lässt dann deine Kräuter für etwa eine viertel Stunde darin ziehen. Danach filterst du deinen Kräuterauszug durch ein Sieb ab.

5. Jetzt bist du schon beim letzten Schritt und kannst die Seifenlauge mit deinem Kräuterauszug vermischen und in ein luftdicht verschließbares Glas abfüllen. Geschafft: Du hast dein eigenes Shampoo in 5 einfachen Schritten hergestellt.

DIY Rezept Anleitung Tutorial natürliches Shampoo Naturkosmetik Rosamarin Melisse Seife Olivenseife Oliven subvoyage Zubereitung

Natürliches Shampoo – Die Anwendung

Zum Waschen von längeren Haaren machst du dir am besten einen Scheitel und massierst das Shampoo nach und nach an der Kopfhaut entlang ein. In die längeren Haarpartien kannst du das Shampoo einfach ein wenig vom Kopf aus abstreifen. Schon beim Auswaschen merke ich dieses saubere Gefühl und das Durchkämmen nach dem Waschen ging bei mir (egal mit welchem Conditioner – und jetzt verwende ich gar keinen) noch nie so einfach.

Das Shampoo kannst du wie ein Konzentrat verwende – du benötigst also nur eine kleine Menge. Lass dich nicht davon beeinflussen, dass dein Shampoo bei der Anwendung nur kurz schäumt. Und versuche nicht mit einer größeren Menge mehr Schaum zu erzeugen. Ich kann dir aus Erfahrung davon abraten… 😉 Du bekommst dein Shampoo dann nur noch sehr schwer ausgewaschen.

DIY Rezept Anleitung Tutorial natürliches Shampoo Naturkosmetik Rosamarin Melisse Seife Olivenseife Oliven subvoyage Haare
Apropos Auswaschen: Gründlichkeit ist hier definitiv angesagt. Du spürst aber recht deutlich, wann deine Haare das leicht glitschige Gefühl verloren haben. Daran kannst du dich gut orientieren.

Nach dem Waschen kämme ich meine Haare nur noch durch und trockne sie. Keine Kur, kein Glätten, keine anderen Prozeduren. So einfach, so gut.

Weitere Tipps für natürliches Shampoo

Das Shampoo hält sich etwa ein bis zwei Wochen. Wenn du keine größeren Mengen als angegeben herstellst, kannst du das Shampoo in dieser Zeit gut aufbrauchen.

Da das Shampoo sehr flüssig ist, passiert es leicht, dass du mehr verwendest als notwendig. Die Anwendung funktioniert deshalb am einfachsten aus einem Behälter mit einem kleinen Ausgang. Ich fülle das Shampoo dazu häufig in eine wiederverwendbare Duschgelflasche ab. Hoffentlich hast du mit diesem Shampoo genauso viel Freude wie ich! Wenn du auf der Suche nach weiteren natürlichen DIY-Rezepten mal bei mir auf dem Blog vorbeischaust, freue ich mich natürlich auch ganz besonders.

Liebe Grüße

Lena | MrsRosemary

3 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben, ich dusche seit ca 2 Wochen mit Olivenölseife.
    Nun habe ich folgendes Problem:
    Meine Haare fühlen sich an wie 2 Wochen nicht gewaschen.
    Ich wasche alles sehr gründlich aus und sie lassen sich nass super kämmen.
    Aber fühlen sich im trockenen Zustand echt ekelig an.
    Liebe Grüße Melanie

  2. Thiel Marion

    Herzlichen Dank für die vielen Anregungen. Würde gern noch wissen wo ich die Olivenseife herbekomme ?

    Gruß Marion

    • Sehr gerne liebe Marion – es freut mich, wenn du zum Nachmachen inspiriert wurdest!
      Die Olivenseife habe ich ganz einfach im Reformhaus vor Ort gefunden, das mag ich besonders gerne. Du kannst sie aber auch beispielsweise über Amazon online bestellen.

      Viel Spaß mit dem Rezept und beim Haare waschen! 😉
      Liebe Grüße,
      Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.