Fair Fashion Jeans – Design & Nachhaltigkeit by goodsociety

Durch die Messe für nachhaltige Mode „INNATEX“ habe ich einige faire Labels neue für mich neu entdecken können – darunter auch goodsociety, ein Fair Fashion Jeans Label. Bereits eine gefühlte Ewigkeit bin ich auf der Suche nach einer High Waist Jeans, nun habe ich endlich eine gefunden. Sie wurde nicht nur unter fairen Bedienungen produziert, sie ist auch vegan und wird ressourcenschonend gefertigt.

Vergangenes Jahr haben wir euch auf dem Blog bereits ein Fair Fashion Jeans Label vorgestellt. Es bereitet mir immer wieder auf’s neue große Freude die Geschichte hinter einem für mich unbekannten Fair Fashion Label zu erfahren und das Unternehmen, das meine Kleidung fertigt, somit ein wenig besser kennenlernen zu können. Bei goodsociety gibt es da einiges zu entdecken.

Fair Fashion Jeans goodsociety Denim Hose vegane Jeans Long Cardigan Rollkragenpullover Schal Slowfashion Julia Recker subvoyage Blog Blogger Outfit
Fair Fashion Jeans goodsociety Denim Hose vegane Jeans Long Cardigan Rollkragenpullover Schal Slowfashion Julia Recker subvoyage Blog Blogger Outfit

Das Label goodsociety wurde 2007 in den USA gegründet, seit 2012 gibt es auch einen deutschen Firmensitz. Jede Jeans bei goodsociety ist vegan, als erstes Jeansbrand überhaupt wurde das Label PETA-zertfiziert – ihr findet also an keiner der Hosen Lederpatches oder ähnliches. Neben der fairen Produktion der Jeans in Italien finde ich vor allem einen Aspekt besonders interessant und wichtig: die Waschung mit Laser- und Ozontechnik, die sehr wassersparende und ressourcenschonende Effekte ermöglichen. Ozon? Hat mich zunächst auch stutzig gemacht. Auf dem Blog „Grüne Mode“ findet ihr einen Artikel, der die ökologisch verträglichere Waschung mit Laser- und Ozontechnik verständlich erklärt.

Der Leitspruch „be good to yourself – to create a goodsociety“ klingt nicht nur gut, er hat auch eine tiefere Bedeutung. Das Label gibt 25% der jährlichen Unternehmensgewinne an erwiesenermaßen wirksame und nachhaltige soziale Projekte ab, wie die SA-Foundation, die Epicenter Strategy des Hunger Projects oder Tellavision. Die Modeindustrie hat in der heutigen Zeit eine hohe Einflussmacht. Da ist es bemerksenwert, dass Labels wie goodsociety mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass es auch „anders“ geht.

Fair Fashion Jeans goodsociety Denim Hose vegane Jeans Long Cardigan Rollkragenpullover Schal Slowfashion Julia Recker subvoyage Blog Blogger Outfit
Fair Fashion Jeans goodsociety Denim Hose vegane Jeans Long Cardigan Rollkragenpullover Schal Slowfashion Julia Recker subvoyage Blog Blogger Outfit

Kombiniert habe ich die Fair Fashion Jeans mit einem Langarmshirt samt Stehkragen von FUNKTION SCHNITT – gerade bei den aktuell kühleren Temperaturen ist dieser Kragen super angenehm. Definitiv ein Basic-Teil für die Wintergaderobe, das ich nicht mehr missen möchte.

Bereits seit einer ganzen Weilen stellen wir auf dem Blog nur noch vegane Mode vor – in diesem Artikel gibt es eine begründete Ausnahme. Der Cardigan von Kings of Indigo besteht aus über 6 verschiedenen Fasern, darunter ein Seiden-Anteil von 10%. Die Besonderheit: er besteht zu 100% aus recycelten Stoffen! Den Cardigan habe ich bei green guerillas in Köln gekauft. Damals habe ich mich länger mit der Store-Inhaberin darüber unterhalten, ob es nun besser ist ein neu produziertes 100% veganes oder aber eben ein Kleidungsstück aus bereits vorhandenen Stoffen, die einen tierischen Anteil haben, zu kaufen. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden und ich selbst mache es von dem jeweiligen Kleidungsstück abhängig. In diesem Fall hat es sich für mich gut angefühlt.

Fair Fashion Jeans goodsociety Denim Hose vegane Jeans Long Cardigan Rollkragenpullover Schal Slowfashion Julia Recker subvoyage Blog Blogger Outfit

Das Fair Fashion Jeans Outfit

Schwarzes Langarmshirt | FUNKTION SCHNITT (95% Bio-Baumwolle, GOTS zertifiziert)
Grauer Cardigan | Kings of Indigo (aus diversen recycelten Stoffen)
High Waist Jeans | goodsociety (Bio-Baumwolle, PETA-zertifiziert)
Schal | Jan’n June (80% recycelte Baumwolle)
Chelsea-Boots | Will’s Vegan Shoes (PETA-zertifiziert, made in Portugal)

Wie handhabt ihr das mit der fairen Mode? Wählt ihr ausschließlich 100% vegane Kleidungstücke oder kommen recycelte Stücke oder aber Second Hand Teile für euch auch in Frage? Für mich eine Sache, die mich aktuell ziemlich beschäftigt. Ich freue mich auf eure Meinung zu dem Thema!


Die Jeans wurde mir von goodsociety für diesen Artikel zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.