DIY Weihnachtsgeschenk: selbstgemachter Himbeeressig

Ein Gruß aus der Küche. Mit großen Schritten geht es auf Weihnachten zu und auch ich muss zugeben, dass ich noch nicht alle Weihnachtsgeschenke besorgt habe. Die Alternative zum Kaufen lautet selber machen.

Ich finde es sehr schwer Dinge zu verschenken, da man den Geschmack selbst von Nahestehenden nur schwer trifft. Man kennt es selbst nur zu gut: Man fragt oft noch die Freundin um Rat, ob man den Pulli denn nun wirklich in Grau nehmen soll oder doch lieber in Rot. Daher läuft man Gefahr, dass das auserwählte Geschenk schnell in der hintersten Ecke im Schrank landet. Darum verschenke ich viel lieber Sachen, die man verbrauchen kann. Ob man sie auf isst, trinkt oder in Form eines gemeinsamen Erlebnis verbraucht, spielt dabei keine Rolle. Als Geschenkidee aus der Küche möchte ich euch heute selbstgemachten Himbeeressig vorstellen. Am besten gleich mit der Zubereitung anfangen – er braucht etwas Ziehzeit.

Himbeer-Essig-Himbeeressig-selber-machen-diy-rezept-vegetarisch-foodblog-subvoyage-zutaten

Zutaten:

50 ml Essigessenz (25%)
100 ml Rosé Wein
100 ml Wasser
100 g Himbeeren
Eine Hand voll Minze

Himbeer-Essig-Himbeeressig-selber-machen-diy-rezept-vegetarisch-foodblog-subvoyage-weckglas-handtuch

So geht’s:

Die Himbeeren und die Minze in ein verschließbares Gefäß einfüllen und mit den angegebenen Flüssigkeiten bedecken. Das Ganze bis zu 1 Woche an einem warmen Ort durchziehen lassen. Danach die Himbeeren und die Minze entfernen und den Himbeeressig abfüllen.

Beim Mischen kann man natürlich gerne variieren. Der eine mag es nicht so konzentriert und nimmt weniger Essigessenz, der andere ersetzt den Wein durch Wasser, ein weiterer mag es fruchtiger und nimmt mehr Himbeeren, der nächste lässt die Minze komplett raus. Nach Geschmack kann mit einem Esslöffel Zucker oder Honig gesüßt werden. Worauf ihr jedoch achten solltet, ist dass das Verhältnis von der Essigessenz zum Wein und Wasser stimmt. Die Essigessenz muss mit mindestens der 4fachen Menge an Flüssigkeiten verdünnt werden. So ergibt sich ein 5%tiger Essig. Unverdünnt ist die Essigessenz nicht genießbar.

Himbeer-Essig-Himbeeressig-selber-machen-diy-rezept-vegetarisch-foodblog-subvoyage-weckglas

Ich habe meinen Essig, den ihr hier auf den Bildern seht, nur eine halbe Woche ziehen lassen und bereits eine schöne Farbe erreicht. Am liebsten verwende ich Himbeeressig am Feldsalat mit ein paar Kernen und Beeren. Dieser milde und aromatische Essig macht sich da besonders gut.

Himbeer-Essig-Himbeeressig-selber-machen-diy-rezept-vegetarisch-foodblog-subvoyage-glasflasche

Zum Geschenk wird der Himbeeressig jedoch erst mit der richtigen Verpackung. Dafür muss man nicht immer gleich teure Flaschen im Dekogeschäft kaufen. Augen offen halten im Supermarkt reicht. In meinem Fall waren die Gasflächschen mal Behältnisse für Smoothies. Ausspülen, aufbewahren und sparen. Mit Liebe zum Detail wird so aus dem Altglas ein echter Hingucker.

Eure Erfahrungen mit Himbeeressig

Habt ihr schon mal Himbeeressig selbst gemacht? Für mich war es das erste Mal. Und was haltet ihr generell von Geschenkideen aus der Küche?

Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent 🙂

2 Kommentare

  1. Hey danke für das tolle Rezept, ich bin ein großer Fan von Geschenken aus der Küche. Da meine Familie fruchtigen Essig im Salat liebt, werde ich das Rezept garantiert ausprobieren! Liebe Grüße Vicky

    • Anna

      Hallo Vicky,
      Da kann ich dich und deine Familie total verstehen. Sehe ich genau so. Viel Spaß beim Ausprobieren.

      Ganz liebe Grüße,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.