Kürbis Quinoa Bowl – Der Herbst in einer Schüssel

Der Herbst steht vor der Tür. Und Herbstzeit ist Kürbiszeit. Endlich! So oft hat der Kürbis es jedoch noch gar nicht auf den Blog geschafft. Vor knapp einem Jahr habe ich euch ein Rezept für gefüllten Hokkaido vorgestellt. Mehr jedoch noch nicht. Und dabei freue ich mich jedes mal, wenn die Kürbissaison wieder los geht. Deshalb wird es diese Jahr eine Kürbis-Trilogie geben. Den Start macht die Kürbis Quinoa Bowl.

Kürbis-Quinoa-Bowl-vegan-glutenfrei-vegan-foodblog-subvoyage-fair-trade-online-shop-herbstlich-Herbst

Angedacht war dieses Rezept zunächst mit Nudeln als Grundlage der Bowl. Doch vor gar nicht all zu langer Zeit gab es erst ein asiatisches One Pot Pasta Gericht hier auf dem Blog. Dieses Rezept enthält ebenfalls eine Erdnusssauce. Somit waren mir die beiden Rezepte zu ähnlich. Also habe ich mich kurzer Hand umentschieden und die Nudeln durch Quinoa ersetzt.

Kürbis Quinoa Bowl vegan-glutenfrei-vegan-foodblog-subvoyage-fair-trade-online-shop-bio

Die Kürbis Quinoa Bowl – ein Gericht mit Superfood

Quinoa gab es schon seit längerem nicht mehr bei mir. Quinoa ist gesund, nährstoffreich und glutenfrei. Zudem eignet sich Quinoa hervorragend als Eiweißquelle für Veganer. Wer mehr über die positiven Eigenschaften von Quinoa erfahren will, der kann sich bei dem unabhängigen Ratgeber „quinoa.info“ informieren.

Kürbis Quinoa Bowl vegan-glutenfrei-vegan-foodblog-subvoyage-fair-trade-online-shop-Gericht-

Es sollte einem jedoch immer bewusst sein, dass Quinoa kein heimisches Lebensmittel ist. Somit kommt es zu einer Nachhaltigkeits-Problematik. Quinoa wird vor allem in Peru und Bolivien angebaut.

Durch den Hype um Quinoa in europäischen Ländern wie Deutschland wird der Anbau von Quinoa kommerzialisiert und schädigt somit dem Ökosystem. Die Anbauflächen werden immer mehr ausgeweitet und Anbaupausen, zum Schutz des Nährstoffgehalts der Böden, werden nicht mehr eingehalten.

Mit der steigenden Nachfrage steigt auch der Preis. Quinoa wird für die einheimischen Bauern selbst zu teuer. Somit kommen bei ihnen nun weniger gehaltvolle Sättigungsbeilagen wie Reis und Nudeln auf den Teller.

Wenn man Quinoa kauft, sollte man daher nicht nur auf ein Bio-Siegel sondern ebenfalls auf einen zusätzlichen Fair-Trade-Hinweis achten.

 

Kürbis Quinoa Bowl vegan-glutenfrei-vegan-foodblog-subvoyage-fair-trade-online-shop-food-photograhpi

Das Rezept für die Kürbis Quinoa Bowl

Zutaten:

250 g Quinoa

2 rote Spitzpaprika

1/2 Hokkaidokürbis

Für die Erdnusssauce:

1 Frühlingszwiebel

2 – 3 Knoblauchzehen

1 Chillischote

5 EL Erdnussbutter

8 EL Kokosmilch

1/2 Limette (Saft)

Als Topping:

1 Hand voll Erdnüsse

frischer Koriander, Thaibasilikum, Petersilie

Kürbis-Quinoa-Bowl-vegan-glutenfrei-vegan-foodblog-subvoyage-fair-trade-online-shop-Rezept

So geht’s:

  1. Paprika und Hokkaido waschen, entkernen und in mundgerechte Würfel schneiden. Für den Hokkaido solltet ihr ein großes Küchenmesser verwenden. Damit lässt sich das harte Fruchtfleisch besser zerteilen. (Die Schale vom Hokkaido kann mitgegessen werden.)
  2. Den Quinoa in einem sehr feinen Sieb gut auswaschen.
  3. Für die Sauce kann bereits die Frühlingszwiebel, der Knoblauch und die Chillischote vorbereitet werden. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und klein schneiden bzw. pressen. Die Chillischote waschen, halbieren – wer es weniger scharf mag, der entfernt die Kerne – und in feine Streifen schneiden.
  4. 400 ml Wasser zum Kochen bringen und den Quinoa darin nach Packungsangaben kochen.
  5. In einer großen Pfanne erst den Hokkaido in etwas Öl für 3 bis 4 Minuten bei hoher Hitze scharf anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen. Anschließend die Paprika ebenfalls für 3 bis 4 Minuten scharf anbraten.
  6. Etwas Öl, beispielsweise Erdnussöl, in einer kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf erhitzen und die Frühlingszwiebel, den Knoblauch und die Chillischote darin anschwitzen. Die Hitze etwas runter drehen und Erdnussbutter, Kokosmilch und Limettensaft unterrühren. Wenn eure Erdnussbutter bereits Salz enthält, dürfte dieses ausreichen. Ansonsten mit Salz abschmecken.
  7. Alle Zutaten portionsweise in einer Schüssel servieren und mit Erdnüssen und frischen Kräutern verfeinern.
Kategorie Rezept
Anna

Ich bin Anna. Ein leidenschaftlicher, kreativer Mensch. Ich bin stolze Öko-Tante und vergesse dennoch gelegentlich hinter mir das Licht auszumachen. Nicht ein Einzelner muss alles perfekt machen. Lasst uns zusammen daran arbeiten, die Welt wieder ein Stück grüner zu machen!

3 Kommentare

  1. Pingback: Ofenkürbis – Butternut-Kürbis mit Couscousfüllung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.