Plastikfrei einkaufen – Unverpackte Produkte im Einzelhandel Münster

Nach einem Umzug möchte die neue Heimatstadt natürlich ausgiebig erkundet werden. In den kommenden Wochen wird daher sicherlich der ein oder andere Münster-Artikel erscheinen. Den Anfang macht das Interview mit Meike Schulzik der Besitzerin des Einzelhandel Münster – ein Supermarkt, in dem es plastikfrei wie unverpackte Produkte zu kaufen gibt.

Nach dem Verstauen und dem Befreien von ihrer Verpackung der täglichen Lebensmittel quillt der Plastikmüll schnell über. Das nervt. Und ist erschreckend. Immer wieder stelle ich mir die Frage: Muss das sein? Nein, muss es nicht! Es geht auch plastikfrei. Der Einzelhandel Münster zeigt wunderbar wie einfach verpackungsfreies Einkaufen sein kann.

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Waage-Ladentheke

Auf dem Bild seht ihr hinter der Ladentheke des plastikfreien Supermarkts die Bloggerin Feli von dem Blog Felitales. Es war eine riesige Überraschung sie in dem plastikfreien Laden in Münster anzutreffen. Auch sie selbst stellt sich, und ihren Lesern, in einem Blogartikel wie Frage: „Wie wär’s mal mit weniger Plastik?„. Alleine schon wegen ihr werde ich den Einzelhandel Münster definitiv öfter besuchen.

Um einen kleinen Einblick in das Konzept des Einzelhandel Münsters zu erlangen und euch dieses vorstellen zu können, hat mir die Inhaberin Meike Schulzig 5 Fragen beantwortet:

1. Wie entstand die Idee, einen verpackungsfreien Laden in Münster zu eröffnen?

Auf das Konzept des unverpackten Einkaufens bin ich das erste Mal durch die Eröffnung von “Original unverpackt” in Berlin im Spätsommer 2014 aufmerksam geworden.

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Ladenlokal

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Hülsenfrüchte

Ich fand die Idee sehr spannend und habe angefangen zu recherchieren. Nach und nach hat sich dann die Idee entwickelt, dass so ein Konzept prima nach Münster passen würde.

Die Objektsuche hat etwas gedauert. Andererseits war so gut Zeit sich mit potenziellen Lieferanten zu treffen, das Logo zu entwickeln und ähnliche Aufgaben zu erledigen.

2. Welche Produkte gibt es bei euch und woher stammen diese?

Es gibt regionale Produkte, wie Käse und Milch aus Telgte-Darup (Birgit’s Hofkäserei), Heidefrühstück und Co. im Glas von der Landfleischerei Heseker, Obst und Gemüse von ökullus, Brot und Backwaren von dem konsequenten Bäcker oder Honig aus dem Geistviertel. Es gibt aber auch Produkte, die regional einfach nicht anbaubar sind etwa aufgrund  der klimatischen Bedingungen: Kaffeebohnen (werden von Herrn Hase Kaffeeröster geröstet in Amelsbüren), Weich- und Trockenfrüchte wie Feigen, Datteln, Cranberries oder auch Reis.

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Apfel-Holzkiste-Äpfel

Viele Produkte sind biologischer Qualität, aber nicht alle tragen das Label. Hier sind Milch und Co ein sehr gutes Beispiel. Der Hof arbeitet nach sehr strengen Richtlinien, die aber gesamtheitlicher sind, als viele Verbände – so wird beispielsweise nicht nur das Produkt berücksichtigt, sondern auch die sozialen Bedingungen gegenüber dem Personal. Oder die gemeinnützige Initiative “PAUL kocht” aus Kaarst: Hierher beziehen wir unsere Chutneys, Ketchup und Fruchtaufstriche. Diese Initiative bezieht Ihre Lebensmittel alle regional vom Bauernhof nebenan und wir kennen die Personen, die dahinter stehen. Dies ist mir wichtiger wie ein kostenintensives Label.

Auch dürfen in der biologischen Landwirtschaft beispielsweise noch Pestizide eingesetzt werden, dies ist vielen Verbrauchern gar nicht bewusst. Bio ist gut aber nur auf ein Label zu achten ist eben nicht alles.

Neben Lebensmitteln in der gesamten Bandbreite bieten wir auch Getränke wie die leckeren Lütt’s Saftschorlen oder Münster Kola und Limo von Liba.

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Tafelwand-Bistro-Zahnpasta

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Waage-Bambuszahnbürste-Zahnbürste-aus-Holz

Auch im Bereich Drogerieartikel findet man bei uns inzwischen recht viel: Beginnend bei Allesreiniger über Deo, Geschirrspülmittel und Shampoo bis hin zu waschbaren Wattepads, Waschpulver und Zahnbürsten.

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-Nudeln

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-Kräuter

Ergänzend bieten wir verschiedene Flaschen, Gläser, Beutel, Bambusutensilien wie Bretter, Brotkästen, Pfannenwender und Kochlöffel, Getränkespender, Coffe/Tea to go Becher an.

Bei Lebensmitteln gibt es Müsli & Crunchys, Süßes & Salziges, Molkereiprodukte & Käse, Fruchtaufstriche & Honig, Nudeln & Reis, Hülsenfrüchte, Nüsse & Saaten, Trocken- & Weichfrüchte, Zucker & Salze, Gewürze & Kräuter, Kaffee & Tees, Getreide, Flocken & Mehle, Essige & Öle, Brot & Backwaren, Obst, Gemüse & Eier.

3. Ist eine Erweiterung der Produktpalette geplant?

Die Produktpalette erweitert sich zurzeit fast wöchentlich: Wir freuen uns immer über Kundenanregungen und meistens finden wir einen Händler, um das Produkt auch im Großgebinde zu beziehen.

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Öl

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Essig

Kichererbsen- und Rote Linsen Nudeln waren ebenso wenig zum Start im Programm wie Sojadrink in der Glasflasche oder Berberitzen und dragierte Sonnenblumenkerne.

Zurzeit arbeiten wir daran, zukünftig einen Mittagstisch anbieten zu können – auch eine Variante zum Mitnehmen ins Büro und eine vegane Option möchten wir anbieten.

In der wärmeren Jahreszeit soll es auch Außensitzplätze geben, um dort die Leckereien zu genießen.

4. Bei welchen Produkten wird es problematisch, sie verpackungsfrei anzubieten?

Molkereiprodukte wie Milch sind aufgrund der Frische und weniger Behandlung sehr empfindlich, ebenso Fleischwaren. Diese bieten wir in Gläsern beziehungsweise Flaschen verpackt an.

5. Habt ihr „typische“ Stammkunden?

Stammkunden gibt es bereits viele. Die Kunden sind buntgemischt, altersmäßig beginnend beim Kind im Kindergartenalter, dass begeistert den Eltern beim Abfüllen hilft, über Schüler, Studenten, Berufstätige jeden Alters bis hin zu Senioren. Diese fühlen sich immer sehr an Ihre Kindheit erinnert und freuen sich, mal neue Produkte ausprobieren zu können, ohne direkt eine große Packung kaufen zu müssen.

plastikfrei-verpackungsfrei-unverpackt-Supermarkt-Einzelhandel-Münster-regional-biologisch-subvoyage-Korb-Einkaufskorb

Zudem findet man bei uns die Ruhe, sich umzuschauen und inspirieren zu lassen. Schüler und Studenten nutzen gerne unseren “Studi Deal Dienstag” mit 5% Ermäßigung

Gibt es auch bei euch plastikfreie Supermärkte?

War euch das Konzept des Supermarkts mit unverpackter Ware bereits bekannt? Gibt es in eurer Stadt vielleicht sogar schon solch einen Laden? Oder wartet ihr noch sehnsüchtig darauf? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen 🙂

14 Kommentare

  1. Hallo Julia,
    die Idee, Läden ohne Plastik zu eröffnen, finde ich so gut. Am besten sollte in jeder Stadt, auch in Kleidstädten, ein plastikfreier Laden geben. Das erste Mal infiziert wurde ich von Original Unverpackt in Berlin, das mithilfe von Crowdfounding aufgebaut wurde. Ich bin dafür, dass das Konzept plastikfreie Geschäfte von der Regierung finanziell unterstützt werden sollte. Da würde die Hürde ein Geschäft zu eröffnen, etwas kleiner sein. Vielleicht rüttelt dich noch was in den Köpfen der Politiker. 🙂
    Viele Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de

  2. Ich war heute in dem Laden und habe mir zum ersten Mal (endlich!) Produkte in mitgebrachte Gläser abgefüllt. Hatte ich schon lange vor, denn der Laden ist fußläufig von mir…

    • Na, das ist doch praktisch! 🙂 Bin mir sicher, es sind einige köstliche Dinge in deine Gläser gewandert 🙂

  3. Pingback: Einzelhandel | Das bewusste Online-Magazin

  4. So etwas brauchen wir in Rostock sooo dringend!
    Toller Artikel, überhaupt tolle Veränderung im Blog, ich hab mir ja eine Weile eine Auszeit nehmen müssen und nun hole ich erstmal alles nach! Das Schlaftraining nehme ich dann auch endlich mal in Angriff, das musste ich auch auf Eis legen…

    <3

    • Vielen lieben Dank für das Lob Anni! 🙂

      Auf das Schlaftraining bin ich schon sehr gespannt! Überhaupt bin ich ganz gespannt, was sich bei dir noch alles tun wird, wenn du nun wieder mehr Zeit hast 🙂

  5. Ein sehr schöner Post und sehr schöne Fotos :). Es hat mich sehr gefreut dich kennenzulernen und ich freue mich schon auf weitere Besuche :)!

    Liebe Grüße,
    Feli

    • Lieben Dank Feli! 🙂 Hat mich ebenfalls sehr gefreut – ich werde definitiv noch öfter vorbeikommen! 🙂

  6. Hallo ihr Lieben,
    ich komme aus dem nördlichen Märkischen Kreis und warte sehnsüchtig auf einen Unverpackt-Laden. Ich kenne beide in Münster und bin infiziert. Leider ist Münster aber ca. 80 km entfernt. Ein Einkaufsmarkt in Iserlohn zeigt Interesse, zeigt aber auch viele organisatorische Hürden auf. Ein Bioladen in Iserlohn bietet leider bis auf Obst, Gemüse und Backwaren keine unverpackten Waren an und zeigte in einem Kontakt auch kein großes Interesse.
    Selbst im Ruhrgebiet tut sich noch nichts. In Recklinghausen komnt bald Tante Trine, aber das ist etwa genauso weit weg.
    Also abwarten.
    Viele Grüße
    Simone

    • Ohje, ich drücke die Daumen, dass sich da bald etwas tut und auch dir in einem verpackungsfreien Laden einkaufen kannst! 🙂

  7. Ein schöner Artikel mit tollen Bildern!

    Aus meiner Zeit in Wien weiß ich übrigens, dass diese Stadt sogar ganz vorne mit dabei war mit verpackungsfreien Supermärkten! Maßgreislerei Lunzer kenne ich z.B. und ich glaube es müsste noch einen zweiten geben.
    Echt eine tolle Sache und macht Spaß, finde ich!

    LG Vera

    • Vielen Dank für die lieben Worte Vera 🙂

      Klingt gut, ich war bisher bloß einmal kurz in Wien – muss ich bei meinem nächsten Besuch einmal drauf achten und vorbeischauen 🙂

  8. Das klingt so toll!!! Das wünsche ich mir auch für Wien. Es ist immer so schade wenn alles in Plastik eingewickelt wird, obwohl es ganz einfach auch ohne geht.

    Toller Artikel 🙂

    Liebe Grüße, Justine

    • Da hast du absolut Recht! Wie ich gesehen, und im Kommentar von Vera gelesen, habe, gibt es in Wien bereits 2 verpackungsfreie Läden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.