Vegane Kokospralinen im Raffaello-Style // quick und easy

Die Raffaello-Packung ist ein typisches Geschenk von meiner Oma. Egal ob Weihnachten, Geburtstag oder Ostern – Raffaello darf bei der Oma nicht fehlen. Diese kleine Köstlichkeit kann man auch ganz einfach zu Hause selber machen. Vegane Kokospralinen sind wirklich kinderleicht zuzubereiten!

Ja ja, ich gebe es ja zu. Ich habe eine eindeutige Schwäche für Süßes. Und meinen Backofen vermisse ich total seitdem ich nach Köln umgezogen bin. Somit fallen nämlich selbstgemachte Kuchen, Muffins und Plätzchen für mich weg. Ok, nicht ganz. Wenn die Sehnsucht zu groß wird, dann mache ich mich auf dem Weg zu Julia und nehme ihren Backofen in Beschlag. Und darüber wurde sich bisher auch noch nie beschwert, schließlich gibt es meist etwas für alle dann.

vegane-Kokospralinen-vegan-foodblog-subvoyage-Raffaello.-glutenfrei

Rezept: Vegane Kokospralinen aka Raffaello

Zutaten:

100 g Kokosraspeln

100 g Mandelspliter

50 g Hafercrunch

5 EL Mandelmus

Süße nach Belieben
(z.B. 2 Spritzer Agavendicksaft)

vegane Kokspralinen vegan-foodblog-subvoyage-Raffaello-selber-machen

So geht’s:

  1. (Bei dem Hafercrunch bevorzuge ich für dieses Rezept die kleineren „gebröselten“ Stücke) Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen bis eine klebrige, feuchte Masse entsteht.
  2. Variante 1 – für die, bei denen das Auge mitisst: Die Masse in kleine Kugeln formen bis alles verbraucht ist und dann für mindestens 2 Stunden oder über Nacht ins Gefrierfach geben.
    Variante 2 – für die, die es gerne schnell und einfach mögen: Die Masse in eine schmale, flache, gefrierfeste Form geben und mindestens für 2 Stunden oder über Nacht ins Gefrierfach geben. Zum Verzehr die Masse mit Hilfe eines Messers zerteilen und raushebeln.

vegane-Kokospralinen-vegan-foodblog-subvoyage-Raffaello.-Rezept-schnell-udn-einfach

TIPP: die Creme macht’s

Bei Alnatura habe ich bereits vor einiger Zeit eine Kokos-Mandel-Creme entdeckt, die für meinen Geschmack absolut nach Raffaello schmeckt. Diese Creme eignetet sich mit Sicherheit auch bestens für dieses Rezept. Ich persönlich würde dann jedoch auf das zusätzliche Süßungsmittel verzichten, da diese Creme, im Gegensatz zu herkömmlichem Mandelmus, bereits gesüßt ist.

vegane-Kokospralinen-vegan-foodblog-subvoyage-Raffaello-süß-gesund-naschen

Wer mit diesem Rezept so richtig auf den Geschmack von veganen Kokospralinen gekommen ist, der sollte auch einmal bei „einfach Stephie“ vorbeischauen und ihr Raffaello-Rezept ausprobieren. Bei uns auf dem Blog findet ihr auch noch ein Rezept für glutunfreie Erdnussriegel mit Schokolade. Besonders zu empfehlen für die, die die Kombination von süß und salzig mögen. Wer lieber beim Kokosnuss-Geschmack belieben will, der sollte bei justinekeptcalmandwentvegan vorbeischauen. Sie zeigt euch wie ihr vegane Bounties mit nur vier Zutaten selber zaubern könnt.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Kategorie Rezept
Anna

Ich bin Anna. Ein leidenschaftlicher, kreativer Mensch. Ich bin stolze Öko-Tante und vergesse dennoch gelegentlich hinter mir das Licht auszumachen. Nicht ein Einzelner muss alles perfekt machen. Lasst uns zusammen daran arbeiten, die Welt wieder ein Stück grüner zu machen!

2 Kommentare

  1. Oh, ein Glück, die Zutaten habe ich sogar alle noch Zuhause! Klingt sehr lecker, das Rezept – werde ich ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Marieke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.