Veganer Apfelnusskuchen – Soulfood zum Einkuscheln auf dem Sofa

Veganer Apfelnusskuchen ist genau das richtige für die kalte, graue Jahreszeit. Alleine schon der Duft, mit dem der Raum erfüllt wird, wenn er frisch im Ofen backt. Zum heißen Tee, der Kuscheldecke und den Plüschsocken, ein noch warmes Stück Kuchen auf dem Sofa – was kann es besseres geben?

veganer apfelnusskuchen apfel-kuchen-nuesse-veganismus-rezept-foodblog-blog-subvoyage-anna-recker-zutaten

Zutaten:

200 g geriebene Mandeln

200 g Hafermehl

2 x 4 EL Kokosfett

2 x 4 EL Ahornsirup

8 EL Mandelmilch

1 kg Äpfel

1 TL Zimt

200 g Pekanüsse

4 EL Ahornsirup

4 EL Kokosfett

veganer apfelnusskuchen apfel-kuchen-nuesse-veganismus-rezept-foodblog-blog-subvoyage-anna-recker-zubereitung

So geht’s:

  1. Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze verheizen. Die Form einfetten.
  2. Den Mürbeteig aus den Mandeln, dem Hafermehl, der Mandelmilch, 4 EL Ahornsirup und 4 EL Kokosfett zusammen kneten.
  3. Den Mürbeteig als Kuchenboden in die Form geben, fest andrücken und einen hochgezogenen Rand entstehen lassen.
  4. Den Kuchenboden für 15 Minuten in den Ofen geben.
  5. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und mit dem Zimt bestreuen.
  6. Den Kuchenboden wieder aus dem Ofen nehmen und den Teig mit den Apfelscheiben belegen. Den Kuchen für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Dann die Temperatur runter stellen auf 170° C und weitere 30 Minuten backen.
  7. Für die Nusskruste die letzten 4 EL Ahornsirup und die übrigen 4 EL Kokosfett in einer Pfanne erhitzen, die Pekanüsse dazugeben und für 2 bis 3 Minuten rösten. Das Ganze vom Herd nehmen, die Nüsse auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen für die letzten 15 Minuten in den Ofen geben.

veganer apfelnusskuchen apfel-kuchen-nuesse-veganismus-rezept-foodblog-blog-subvoyage-anna-recker

Veganer Apfelnusskuchen ist nicht weg zu denken aus unserer Familie. Unser Vater liebt einfach jeden Kuchen, der mit Nüssen gebacken wird – wie ich euch auch schon bei dem ersten Nusskuchen-Rezept auf subvoyage erzählt habe. Hier vorbeizuschauen lohnt sich übrigens doppelt. Der erste Beitrag zum Nusskuchen auf subvoyage enthält nicht nur ein Rezept, sondern auch ein Interview mit einem Bauern aus München der spannendes über die Haselnuss zu erzählen hat.

veganer apfelnusskuchen apfel-kuchen-nuesse-veganismus-rezept-foodblog-blog-subvoyage-anna-recker-foodstyling

veganer apfelnusskuchen apfel-kuchen-nuesse-veganismus-rezept-foodblog-blog-subvoyage-anna-recker-kuchengabel

Das Backen in einer Eisenpfanne, wie ich es hier auf den Fotos gemacht habe, ist übrigens nicht zu empfehlen. Es sieht war schön auf den Bildern aus, ist jedoch nicht praktisch. Leider. Ein Versuch war es Wert. Für die nächste Backeinheit habe ich mir eine Tarteform zugelegt. Ihr könnt aber genau so gut eine herkömmliche Springform nehmen, um den Kuchen zu backen.

Kategorie Rezept
Anna

Ich bin Anna. Ein leidenschaftlicher, kreativer Mensch. Ich bin stolze Öko-Tante und vergesse dennoch gelegentlich hinter mir das Licht auszumachen. Nicht ein Einzelner muss alles perfekt machen. Lasst uns zusammen daran arbeiten, die Welt wieder ein Stück grüner zu machen!

2 Kommentare

  1. Pingback: Es wird weihnachtlich: Spekulatius Granola für dich und deine Liebsten

  2. Wow das ist definitiv ein Rezept für mich. Ich brauche es zwar nicht unbedingt vegan, aber ich finde solche Alternativen immer super lecker und auch mal was ganz anderes 🙂 Das Rezept kommt definitiv mit auf meine To-Do List, sieht echt extrem lecker aus 🙂

    PS: Bis zum 15.12 kannst du einen Aboutyou.de Gutschein im Wert von 100€ bei mir gewinnen, würde mich ehr über deine Teilnahme freuen 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.