Asiatisch vegan: Die Asia-Pfanne!

Frisch. Fruchtig. Süß. Sauer. Die asiatische Küche hat ihren ganz eigenen und unverwechselbaren Geschmack. So vielseitig und facettenreich. Mit unserer Asis-Pfanne geht ihr auf eine Geschmacksreise ans andere Ende der Welt.

Für diese Asia-Pfanne hab ich mich von einem gern gekochten Abendessen von unserem Papa  inspirieren lassen. Das waren noch schöne Zeiten! Man kam nach Hause, der Tisch war gedeckt und das Abendessen hat auf einen gewartet. Mittlerweile bin ich in meiner kleinen, feinen Einzimmerwohnung zum Selbstversorger geworden, was ich auch nicht missen möchte.

Die asiatische Küche war schon immer ein treuer Begleiter unserer Familie. Nicht zuletzt, wegen dem asiatischen Restaurant am Anfang unserer Straße. Ich erinnere mich noch zu gut daran wie Opa immer mit uns “Drei Chinesen und ein Kontrabass” eingeübt und uns dabei auf seiner Mundharmonika begleitet hat. Das große Finale sollte dann in unserem liebsten asiatischen Restaurant stattfinden. Ob es überhaupt jemals zu einem Auftritt kam, daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Doch die etlichen Probestunden schwirren noch in bester Erinnerung in meinem Kopf umher.

Asia-Pfanne-subvoyage-foodblog-Zutaten

Für 4 Portionen

Zutaten:

1/2 Ananas

1 Paprika

1 Glas Mungosprossen ( 200 g )

4 EL süßsaure Sauce

4 EL Weißwein

2 El Weißweinessig

4 TL Sesam

Asia-Pfanne-subvoyage-foodblog-Ananass_geschnitten

So geht’s:

  1. Die Ananas von ihrer Schale befreien, die Mitte entfernen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Die Paprika waschen und ebenfalls klein schneiden. Die Mungosprossen abtropfen lassen.
  2. Die Paprika mit etwas Öl anbraten. Zuerst die Ananas und zum Schluss die Sprossen dazugeben.
  3. Die Flüssigkeiten unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Ein Teelöffel Sesam über jede Portion streuen.

Dazu Reis kochen.

Asia-Pfanne-subvoyage-foodblog-Teller_Hochformat

Asia-Pfanne, so oder so ähnlich

Das schöne an solchen Pfannen – man braucht sich nicht strickt an das Rezept halten. Sie werden jedes mal anders und immer lecker. Dazu ist es eine ziemlich einfache und schnelle Art zu kochen. Was will man mehr?

Asia-Pfanne-subvoyage-foodblog-Teller_close-up

Liebt ihr Asia-Pfanne genau so sehr wie ich? Mögt ihr gern warme Früchte in eurem Essen? Was darf in eurer asiatischen Pfanne nicht fehlen? Oder habt ihr asiatisches Essen ganz von eurem Speiseplan gestrichen?

Kategorie Rezept
Anna

Ich bin Anna. Ein leidenschaftlicher, kreativer Mensch. Ich bin stolze Öko-Tante und vergesse dennoch gelegentlich hinter mir das Licht auszumachen. Nicht ein Einzelner muss alles perfekt machen. Lasst uns zusammen daran arbeiten, die Welt wieder ein Stück grüner zu machen!

2 Kommentare

  1. Avatar

    irgendwie sträube ich mich immer davor, so eine leckere ananas in eine gemüsepfanne zu tun. ich ess sie dann lieber doch pur. aber diese asiatische variante sieht fantastisch aus!

    • Anna

      Gerade diese Leckerei sollte man sich doch nicht entgehen lassen. Ich bin auch ein absoluter Fan von Ananas! Es wird ja nur die Hälfte verbraten. Die andere Hälfte kann man noch so genießen 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.