DIY Sitzbank / Fensterbank

Werbung | Nun geht heute bereits der dritte von vier Artikeln aus der DIY-Büro-Reihe online. Nachdem ich euch den Servierwagen und die umgebauten Regale gezeigt habe, steht dieses Mal die DIY Sitzbank im alten Schaufenster im Fokus. Solch eine gemütliche Sitzmöglichkeit könnt ihr euch auch wunderbar auf breiten Fensterbänken oder über niedrigen Heizkörpern schaffen. In diesem Artikel wartet einiges an Inspiration für solch ein Vorhaben auf euch!

Mein “Büro” ist eigentlich ein Ladenlokal. Entsprechend hat es ein Schaufenster. Ein sehr niedriges und tiefes Schaufenster mit großem Holzrahmen – so würde es heutzutage vermutlich nicht mehr gebaut werden. Da ich kein klassisches Schaufenster benötige, war sofort klar, dass die Fläche zu einer bequemen Sitzbank umgebaut wird. Dort verbringe ich nun meist meine Pausen und auch meine Gäste nehme gerne dort Platz.

Das Holzpodest

Tatsächlich befand sich im Schaufenster bereits ein stabiles Podest. Dieses war jedoch etwa 20 Zentimeter von der Scheibe entfernt und zusätzlich waren die Ränder abgeschrägt. Legt man dort ohne weitere Vorkehrungen eine Matratze drauf, schaut das zum einen von Außen komisch aus und zum anderen schweben die Ränder der Matratze frei. Daher haben wir ein zweites größeres Holzpodest über das alte Podest gebaut.

Auch hier haben wir uns wieder für die Leimholzplatte Naturwuchs von BAUHAUS entschieden, über die ich euch im Artikel über die Regale bereits ein wenig mehr erzählt habe. Für unsere Konstruktion benötigten wir lediglich die “Deckelplatte” und die zwei Seitenteile, die von Außen durch die Scheiben zu sehen sind. Diese haben wir ganz simpel miteinander verschraubt. Das neue Podest liegt auf dem alten stabilen Podest auf, daher benötigen wir keine zusätzlichen Stützen.

DIY Sitzbank altes Schaufenster Fensterbank Holzbank Matratze selbstgebaut Anleitung Blog subvoyage
DIY Sitzbank altes Schaufenster Fensterbank Holzbank Matratze selbstgebaut Anleitung Blog subvoyage
DIY Sitzbank altes Schaufenster Fensterbank Holzbank Matratze selbstgebaut Anleitung Blog subvoyage

Die Matratze

Natürlich soll die DIY Sitzbank nicht nur schön aussehen, sondern vor allem auch gemütlich sein. Über Ebay Kleinanzeigen bin ich auf eine gebrauchte Schaumstoffmatratze gestoßen und konnte diese für gerade einmal 5 Euro erstehen. Mit einem elektrischen Schneidemesser, das mein Vater noch in der Schublade hatte, habe ich diese einfach auf das passende Maß zugeschnitten. Als Laken habe ich einfach ein altes Bettlaken verwendet. Vielleicht nähe ich bei Zeiten noch ein passenden Bezug. Zwei Kissen und eine Decke konnten wir zu Hause auch noch entbehren – fertig war die Sitzbank ohne viel Aufwand.

Die Deko

Abgerundet wird das Projekt mit einer Hängeleuchte und sechs Bilderrahmen. Die umweltschonend produzierten Postkarten in Bilderrahmen gibt es ganz bald in meinem Online-Shop zu kaufen. Sie spiegeln also einen Teil des Unternehmens wieder und passend daher ganz wunderbar an diese kleine Wand. Schon von Außen kann man sich bestaunen.

DIY Sitzbank altes Schaufenster Fensterbank Holzbank Matratze selbstgebaut Anleitung Blog subvoyage

Natürlich können nicht nur Schaufenster zu einer Sitzbank umgebaut werden – niedrige Fensterbänke daheim bieten sich oftmals genau so gut an. Damit ihr noch ein wenig mehr Inspiration erhaltet und die optimale Lösung für eure ganz eigene DIY Sitzbank findet, habe ich euch an dieser Stelle mein Pinterest-Board mit weiteren tollen Bänken eingebunden.

Habt ihr schon einmal eine Sitzbank selbstgebaut? Habt ihr bereits eine Stelle im Kopf, die optimal für solch eine Bank geeignet wäre? Erzählt mir gerne von euren Projekten in den Kommentaren 🙂

Kategorien Anzeige DIY

Ich bin Julia. Den Blog subvoyage habe ich im August 2015 gegründet und erzähle seitdem hier von meiner Reise zu einem nachhaltigeren Lifestyle. Im Oktober 2017 bin ich Mutter geworden – ein großes Abenteuer.

1 Kommentar zu “DIY Sitzbank / Fensterbank

  1. Ich finde deine Idee super, dass du das Schaufenster einfach in eine gemütliche Sitzbank umfunktioniert hast. Ich glaube sie wäre mein Lieblingsort – ich liebe es Menschen zu beobachten und von deine Sitzbank ist das bestimmt gut möglich 🙂
    Liebe Grüße,
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.