Inspirationsquelle: Vegane Rezepte auf Pinterest

Um etwas neues kreieren zu können, bedarf es zunächst reichlich Inspiration. Beim Kochen und Backen sind dies vor allem bereits erprobte Rezepte, die dazu anregen mit einer Kombination dieser Rezepte etwas neues zu wagen. Warum wir vegane Rezepte auf Pinterest so sehr schätzen, verraten wir euch in diesem Artikel.

Zwar ist Instagram unsere liebste Social Media Plattform – dort sind wir daher auch am häufigsten aktiv – dennoch kommt Pinterest mittlerweile ebenso vermehrt zum Einsatz. Bereits während meiner Schwangerschaft habe ich dort reichlich DIY-Ideen gepinnt und auch umgesetzt.

vegane Rezepte auf Pinterest

Vegane Rezepte auf Pinterest: Alles an einem Ort

Nun, während der 30 Tage Challenge VEGAN, sucht nicht mehr nur Anna vegane Rezept auf Pinterest, sondern auch ich nutze die App um Inspiration zu sammeln. Pinterest ermöglicht es mir durch die Pinnwände mehrere kleine Kochbücher zu speziellen Themen mit lauter Lieblingsrezepten zu erstellen. Dank der App kann ich auch unterwegs diese kleinen “Kochbücher” erweitern. Die ersten beiden Pinnwände habe ich zu den folgenden beiden Oberthemen erstellt:

1 | Veganes Frühstück
2 | Vegane Suppen

Ich werde die beiden Boards mit der Zeit immer wieder um weitere tolle Rezepte ergänzen. Außerdem werde ich weitere Boards rund um das vegane Essen erstellen. Schaut daher gerne einmal bei unseren Pinterest-Account vorbei.

5 Tipps, mit denen Pinterest noch mehr Freude bereitet

Ich weiß noch ganz genau wie es war, als ich (vor ein paar Jahren) das erste Mal auf Pinterest unterwegs war – ich war leicht überfordert. Es hat ein wenig gedauert, bis ich mit der Plattform gut zurecht gekommen bin. Mittlerweile liebe ich sie und habe den ein oder anderen Trick kennengelernt. Natürlich teile ich diese gerne mit euch.

1. Ein spezifisches Oberthema pro Board

Die ersten beiden Boards mit veganen Rezepten haben die Titel “Veganes Frühstück” und “Vegane Suppen”. Durch diese spezifischen Oberthemen werden die einzelnen Boards nicht zu überladen und ich finde rasch ein passendes Rezept für eine vegane Suppe, wenn mir danach ist.

2. Ordnung für mehr Übersicht

Spezifische Oberthemen sorgen bereits für mehr Ordnung. Noch mehr Ordnung könnt ihr schaffen, wenn ihr die Boards thematisch nebeneinander aufreiht – sprich etwa alle Boards zum Thema “Backen” nebeneinander anordnet. Dafür könnte ihr sie einfach per “Drag & Drop” verschieben.

3. Die App für‘s Smartphone

Auf Zugfahrten stöbere ich immer wieder gerne ein wenig auf Pinterest. Dafür eignet sich die App für das Smartphone hervorragend. Wofür sie sich noch bestens eignet: das Nachlesen des Rezeptes in der Küche beim Kochen/Backen.

4. Englische Suchbegriffe

Ihr seid mit dem Suchergebnis noch nicht so recht zufrieden? Probiert es einmal mit englischen Suchbegriffen. Da das soziale Netzwerk in den USA wesentlich populärer ist und es schlichtweg mehr Content in englischer Sprache gibt, wird auch das Suchergebnis entsprechend umfangreicher ausfallen.

5. Der Pinterest-Browserbutton

Der Pinterest-Browserbutton ist einfach genial. Wenn ihr diesen installiert habt, könnt ihr jedes Rezept, das ihr beispielsweise auf eurem Lieblingsblog entdeckt habt, auf eurem Pinterest-Board abspeichern. So gerät es nicht in Vergessenheit und ihr könnt es mit nur wenigen Klicks erneut aufrufen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.