Mandelmilch selber machen

Wie kann ich Verpackungsmüll reduzieren und Produkte verwenden, die mit möglichst wenigen sowie ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen auskommen? Die Antwort auf diese Frage lautet oftmals: selber machen. Daher möchte Stück für Stück immer mehr – egal ob Lebensmittel, Reiniger oder Kosmetika – selbst anmischen. Heute auf der Liste: Mandelmilch selber machen.

Ach was freue ich mich über den geliehenen Hochleistungsmixer! Einen eigenen haben wir momentan nämlich nicht. Nachdem bereits ein erstes Rezept für selbst gemachte Mandelmilch auf dem Blog online gegangen ist, habe ich so nun die Gelegenheit weitere Varianten zu testen. Geworden ist es eine ganz klassische, simple und eine würzige passende zur Herbst- und nahenden Winterzeit.

Mandelmilch selber machen DIY Nussmilch Pflanzenmilch Mandeln vegane Milch Blog Rezept subvoyage

Mandelmilch selber machen DIY Nussmilch Pflanzenmilch Mandeln vegane Milch Blog Rezept subvoyage

Mandelmilch selber machen DIY Nussmilch Pflanzenmilch Mandeln vegane Milch Blog Rezept subvoyage

Da ich bei Variante 1 statt ganzen Mandeln Mandelplättchen verwendet habe, ist selbst bei dieser Version vermutlich kein Hochleistungsmixer von Bedarf. Ein etwas leistungsschwächeres Modell sollte es auch tun. Für Variante 2 mit Mandelmus genügt sogar ein simpler Smoothie-Mixer.

Variante 1: Mandelmilch aus Nüssen

Zutaten

600 ml Wasser
200 g Mandelplättchen

Zubereitung

Mandeln und Wasser etwa 2 Minuten auf höchster Stufe mixen.

Variante 2: Mandelmilch aus Nussmus

Zutaten

600 ml Wasser
2 EL Weißes Mandelmus
1 Dattel
1 Prise Zimt
1 Prise Salz

Zubereitung

Alle Zutaten auf höchster Stufe etwa 2 Minuten mixen.

Die Mandelmilch sollte stets frisch zubereitet werden. Im Kühlschrank hält sie sich in der Regel etwa 4 Tage. Mit der Cappuccino-Düse meines Kaffeevollautomaten konnte ich beide Varianten leicht aufschäumen. Optimal für den Kaffee ist sie nicht, da Mandelmilch stets ausflockt. Mir schmeckt’s dennoch. Als nächstes möchte ich mich dennoch an eine Hafermilch wagen. Diese sollte im Kaffee nicht ausflocken und Hafer lässt sich zudem regional und in einer Papierverpackung beziehen. Mandeln kommen hingegen meist aus Kalifornien und sind in der Regal – außer im Unverpacktladen – in Plastik verpackt. Der Hafer ist somit gewiss die nachhaltigere Variante.

Habt ihr schon einmal Pflanzenmilch selber gemacht? Welche Variante trinkt ihr gerne im Kaffee? Ich freue mich auf den Austausch mit euch in den Kommentaren!

Kategorie Rezept

Ich bin Julia. Den Blog subvoyage habe ich im August 2015 gegründet und erzähle seitdem hier von meiner Reise zu einem nachhaltigeren Lifestyle. Im Oktober werde ich zum ersten Mal Mutter – ein großes Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.