Nachhaltige Barfußschuhe: Wildling im Interview [Werbung]

Was mit der Suche nach einem Lauflernschuh für unsere Tochter begonnen hat, endete mit Barfußschuhen für die gesamte Familie. Wobei “Ende” das falsche Wort an dieser Stelle ist – unsere Reise hin zu gesunden und naturverbundenen Füßen hat vielmehr gerade erst begonnen. Begleiten auf dieser Reise wird uns das Fair Fashion Schuhlabel Wildling.

Unsere Füßen tragen uns durchs Leben. Das mag ein wenig poetisch klingen, doch es steckt viel wahres darin. Zwar beschäftige ich mich nun schon lange mit dem Thema Fair Fashion, doch bis vor kurzem war mir nicht bewusst welche Auswirkung ein Schuh auf unser Wohlbefinden und somit unseren Alltag haben kann.

Mit Kindern lernt man nie aus. Amelie macht mittlerweile ihre ersten Schritte, höchste Zeit sich mit dem Thema Schuhe näher auseinanderzusetzen. Während meiner Suche nach dem optimalen Schuh bin ich auf Wildling gestoßen. Gegründet wurde das Label von Anna und Ran im Jahr 2015. Die beiden haben mit ihren Kindern bis 2013 in Israel gelebt, wo diese hauptsächlich barfuß gelaufen sind. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland konnten sie kein Schuhpaar finden, das dem natürlichen Gang ihrer Kinder und derer an Freiheit gewohnten Füße gerecht wurde. Kurzerhand haben sie Wildling gegründet und fertigen somit nun selbst nachhaltige & faire Barfußschuhe.

Faire Produktion der Barfußschuhe in Portugal

Produziert werden die Schuhe in einer Manufaktur in Portugal. Das portugiesische Traditionsunternehmen ist seit vielen Jahrzehnten auf die Fertigung von hochwertigen Kinderschuhen spezialisiert. Um Lieferwege kurz zu halten, regionale Unternehmen zu unterstützen und eine faire Herstellung zu garantieren, werden auch die Stoffe in Deutschland oder Europa produziert. Die einzige Ausnahme stellen dabei die Tanuki-Modelle dar, die aus einem speziellen japanischen Papier-Stoff hergestellt werden.

Einblick ins Wildling-Lager & Interview mit euren Fragen

Da sich das Wildling-Lager unweit von Köln in Engelskirchen befindet, habe ich mich gemeinsam mit meiner kleinen Familie in den Zug gesetzt und hinter die Kulissen bei Wildling geschaut. Sascha, der von Beginn an als “Head of Lager” dabei ist, hat uns herzlichst empfangen. In der Instagram-Story habe ich euch mit durchs Lager genommen. Abgespeichert habe ich euch den Besuch in den Highlights unter “Wildling”. Dort könnt ihr sehen wie die Schuhe ressourcenschonend für euch verpackt werden, wie die Wildlinge gelagert werden und wo ihr die Schuhe auch offline zur Probe tragen könnt.

Bevor wir nach Engelskirchen aufgebrochen sind, habe ich eure Fragen an Wildling auf Instagram gesammelt. Sascha hat eure Fragen liebend gerne in einem kleinen Interview beantwortet. Sollten noch weitere Fragen offen geblieben sein, hinterlasst gerne einen Kommentar oder schreibt mir eine Nachricht!

Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren
Fair Fashion Wildling nachhaltiger Barfußschuh Blog subvoyage Kinderschuh Lauflernschuh Julia Zohren

Yannick und ich tragen nun seit einer Woche ebenfalls Wildlinge. Der erste Eindruck ist überwältigend. Doch dazu bald mehr. Auf den Fotos in diesem Beitrag könnt ihr unsere kleine Schuhfamilie bereits sehen (Pfau, Falke, Wölfchen). Nun geht’s aber erst einmal los mit dem Interview:

Gibt es die Schuhe auch für Erwachsene?

Die Idee war es zunächst einen Minimalschuh zu entwickeln, der Kindern einen natürlichen Gang ermöglicht und ihnen die Freude an der Bewegung zurückgibt. Durch die Crowdfunding-Kampagne 2015 konnten Schuhe in der Größe 23 bis 41 produziert werden. Da die Nachfrage nach einem Schuhe mit genau diesen Eigenschaften auch für Erwachsene so groß war und ist, haben wir das Sortiment in der Herbst/Winter Kollektion 2017 auf Schuhe bis zur Größe 46 erweitert. Wir arbeiten daran bald noch größere Größen anbieten zu können. Zudem gibt es Wildlinge mittlerweile ab der Größe 18 für die ganz Kleinen.

Alle Wildling-Schuhe sind Unisex-Modelle. Es gibt somit keine klassische Aufteilung in “Damen, Herren & Kinder”. Wir unterteilen unsere Barfußschuhe in drei Kategorien: CUBS (Größe 18 bis 22), WILDLING (Größe 23 bis 35) und REWILD (Größe 36 bis 46).

Sind Barfußschuhe mit solch einer dünnen Sohle denn wirklich auch warm genug?

Das Temperaturempfinden ist sehr individuell. Zu unseren Wintermodellen, die gefüttert sind oder einen hohen Wollanteil haben, bekommen wir von Kunden immer wieder begeisterte Rückmeldungen wie warm die Füße in den Schuhen doch bleiben.

Bewegung ist oftmals das Zauberwort. Bewegt man sich nicht, kühlt der Körper irgendwann aus. Bei besonders kalten Temperaturen können die Wildling-Schuhe dennoch prima mit wärmenden Socken oder unseren dünnen Einlagen kombiniert werden.

Bekomme ich keine nassen Füße in den Wildlingen?

Komplett wasserdicht ist im Endeffekt bloß ein Gummistiefel. Doch beim Gummistiefel gehen viele Eigenschaften verloren, die wir an unseren Barfußschuhen sehr schätzen. Mit den Wildling-Schuhen an den Füßen stehe ich in direktem Kontakt zur Natur und jeder Schritt wird zur Sinneserfahrung. Das Obermaterial des Modells Milan ist zudem gewachst und somit wasserabweisend.

Gibt es auch vegane Modelle?

Wir haben uns dazu entschieden, möglichst reine Naturstoffe zu verwenden. (Bio-)Baumwolle, Hanf, Leinen, Kork oder Wollwalk sind gute Alternativen zu Leder oder Kunststoffen. Einige, aber nicht all unsere Modelle sind vegan. Wenn wir Materialien tierischen Ursprungs nutzen, müssen diese besonderen Kriterien standhalten. So nutzen wir beispielsweise Wolle aus Landschaftspflegeprojekten, die sonst weggeworfen würde.

Ich habe mir bereits einmal ein Loch in Barfußschuhe gelaufen. Wie robust ist die dünne Sohle bei den Wildlingen wirklich?

Grundsätzlich werden Schuhe ganz individuell abgenutzt. Ich selbst bringe einiges an Gewicht auf die Schuhe, habe sie jeden Tag an und laufe auf den unterschiedlichsten Untergründen – ich habe es bisher noch nie geschafft ein Loch in die Sohle zu laufen.

Trotz allem kenne ich natürlich auch die wenigen Retouren mit Loch, die hierher zurückgekommen sind. Das lässt sich vermeiden, indem man dem Verschleiß rechtzeitig entgegenwirkt. Solch ein Loch entsteht nicht von heute auf morgen. Ran, einer der Gründer, läuft mit den Wildlingen sogar Marathons. Wenn man die Schuhe pflegt und auf sie Acht gibt, bleiben sie lange gut erhalten.

Ganz neu im Sortiment haben wir eine Bürste zur Reinigung unserer Schuhe. Mit ihren Naturborsten aus Kokos- und mittelfeinen Blattrippenfasern der Agave entfernt die Schuhbürste groben, getrockneten Schmutz von den Wildlingen. Die Pflege der Schuhe ist mit einer Bürste und klarem Wasser ganz einfach.

Kann man Wildlinge problemlos aus zweiter Hand tragen?

Ich persönlich habe bereits einige Wildling-Schuhe der Kinder innerhalb der Familie weitergegeben. Kinder tragen Schuhe in der Regel nicht lange und dadurch nicht oft. Da es bei Wildling-Schuhen kein Fußbett wie bei gewöhnlichen Schuhen gibt, kann sich dieses durch den Fuß des ersten Kindes nicht verformen.

Gelingt es leicht die passende Größe für Kinder im Online-Shop zu finden?

Auf unserer Website findet man ein so genanntes “Fit Kit”. Mit dem Kit kann die passende Größe ermittelt werden. Entweder druckt man eine Schuhschablone aus und stellt den Fuß auf die Vorlage, oder aber man vermisst den Fuß und erhält durch unseren Größenfinder die passende Wildling-Schuhgröße zur Fußlänge.

Kann man Wildlinge offline anprobieren oder nur online kaufen?

Gerne kann man uns jederzeit in unserem Lager in Engelskirchen besuchen und unterschiedliche Modell wie Größen anprobieren. Natürlich beraten wir umfangreich bei der Wahl des richtigen Schuhs. Zudem sind wir auf verschiedenen Messen und Pop-Up-Events vertreten.

1 Kommentar zu “Nachhaltige Barfußschuhe: Wildling im Interview [Werbung]

  1. Wow das ist ja klasse und hört man nun ja auch immer mehr! Finde die Schuhe auch echt schön und könnte mir vorstellen, sie auch selber zu tragen 🙂

    Schönen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.