Preisvergleich Unverpackt Laden, Supermarkt & Bio-Supermarkt

In immer mehr deutschen Städten ermöglichen Unverpackt Läden das verpackungsfreie und somit umweltschonende Einkaufen. Eine Frage, die sich vielen stellt: sind die Lebensmittel in solch einem Laden nicht wesentlich teuer? Eine Antwort auf diese Frage gibt es im “Preisvergleich Unverpackt Laden, Supermarkt & Bio-Supermarkt” in diesem Artikel.

Bereits während meiner Zeit in Münster habe ich einem der Unverpackt Läden dort ab und an einen Besuch abgestattet. In einem Interview auf dem Blog erfahrt ihr ein wenig mehr über das Konzept. Heute möchte ich nicht weiter auf das Konzept “Unverpackt Laden” als solches eingehen, sondern vorrangig die Preise näher unter die Lupe nehmen.

Preisvergleich Unverpackt Laden Tante Olga Köln Blog subvoyage Julia Recker

Preisvergleich Unverpackt Laden Tante Olga Köln Blog subvoyage Julia Recker

Preisvergleich Unverpackt Laden Tante Olga Köln Blog subvoyage Julia Recker

Vergangene Woche habe ich im dem Unverpackt Laden “Tante Olga” in Köln eingekauft. In der Instagram Story habe ich euch ein wenig dabei mitgenommen. Abgespeichert habe ich die Story in den Highlights unter “Unverpackt” – schaut dort gerne noch vorbei!

Ein Blick auf den Kassenzettel

In den meisten Fällen lehne ich den Kassenzettel dankend ab. Beim Einkauf im Unverpackt Laden habe ich ihn ausnahmsweise mitgenommen, um ihn euch zu zeigen. In den Einkaufskorb sind Produkte gewandert, die wir brauchten oder auf die wir einfach Lust hatten. Die Idee zu diesem Artikel mit dem Preisvergleich Unverpackt Laden, Supermarkt & Bio-Supermarkt entstand erst als ich wieder zu Hause angekommen bin. Ich habe somit beim Kauf nicht darauf geachtet besonders günstige Produkte einzukaufen, sondern es handelt sich um einen ganz gewöhnlichen “willkürlichen” Einkauf.

Rewe und Alnatura bieten beide Lebensmittel im Online-Shop an. Somit gestaltete sich die Preisrecherche bei diesen beiden Supermärkten für mich am einfachsten. Zudem kann somit zusätzlich der Vergleich zwischen einem konventionellen und einem Bio-Supermarkt gezogen werden. Und: auch ihr könnt online ganz einfach weitere Produkte vergleichen.

Preisvergleich Unverpackt Laden, Supermarkt & Bio-Supermarkt

Produkt Unverpackt Rewe Alnatura
Rundkornreis 0,50 € 0,41 € 0,44 €
Paranüsse 4,50 € 2,00 € 2,99 €
Couscous 0,59 € 0,33 € 0,33 €
Schokocreme 1,42 € 1,50 € 1,47 €
Nuss-Müsli 0,99 € 0,59 € 0,71 €
Schokolade 2,10 € 1,49 € 1,15 €

In der Tabelle habe ich die Preise jeweils pro 100 Gramm Produkt angegeben. So lassen sich die Produkte besser vergleichen. Ein großer Vorteil im Unverpackt Laden: ihr könnt die exakt benötige Menge eines Produktes kaufen. Im herkömmlichen Supermarkt müsst ihr auf die vorgegebenen Verpackungseinheiten zurückgreifen. Bei neuen und zunächst vielleicht ungewöhnlich erscheinenden Produkten – etwa Nudeln aus Kichererbsen – kann so zudem zunächst eine kleine Menge getestet werden und bei Gefallen gleich mehr auf Vorrat gekauft werden.

Preise im Unverpackt Laden nur minimal teurer

Der Tabelle könnt ihr entnehmen, dass die Produkte im Unverpackt Laden zwar ein wenig teuer sind aber nicht wie von einigen befürchtet etwa gleich das doppelte kosten. Der Rundkornreis kostet pro 100 Gramm etwa nur 6 Cent mehr als im Bio-Supermarkt. An dieser Stelle sei gesagt:  die Produkte bei Tante Olga haben ebenfalls Bio-Qualität. Die Beschaffung, Lagerung und Bereitstellung der unverpackten Lebensmittel ist jeweils mit einem höheren Aufwand verbunden als in einem durchschnittlichen konventionellen Supermarkt. Meiner Meinung nach ist dieser minimal höhere Preis daher durchaus gerechtfertigt.

Zudem habe ich für meine Vergleichstabelle nicht gezielt die teuersten Markenprodukte aus den herkömmlichen Supermärkten gewählt, sondern durchschnittliche Produkte. Dabei verhält es sich nämlich ganz ähnlich wie bei der Mode. Für ein Markenteil, das unter unfairen Bedienungen hergestellt wurde, zahlt man schnell mehr als für ein vergleichbares Fair Fashion Teil. Meist ist die Qualität des Fair Fashion Teils sogar noch deutlich besser. Wer im Supermarkt hauptsächlich Markenprodukte einkauft, kann im Unverpackt Laden unter Umständen also auch noch richtig Geld sparen. Beispiel gefällig? Bei mymüsli gibt es Müsli für 2,98 Euro pro 100 Gramm – das sind 1,99 Euro mehr pro 100 Gramm als im Unverpackt Laden. Mit diesem Vergleich möchte ich weder das Produkt noch das Unternehmen mymüsli bewerten, ich möchte bloß den Preisunterschied verdeutlichen.

Eure Erfahrungen beim Einkauf im Unverpackt Laden

Habt ihr bereits in einem Unverpackt Laden eingekauft? Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt? Hinterlasst mir gerne eure ganz eigenen Geschichten in den Kommentaren, ich freue mich auf den Austausch!

MerkenMerken

9 Kommentare

  1. Liebe Julia!

    Super, dass du das so genau aufgeschlüsselt und gegenüber gestellt hast! Viele argumentieren immer mit den “hohen Preisen”, dass sie nicht nachhaltig konsumieren und du zeigst, dass es gar kein großer Unterschied ist!

    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Anna

  2. Sehr interessanter Artikel. Ich selbst gehe auch schonmal hier in Köln zu Tante Olga, was für mich aber meist einen deutlich weiteren Weg bedeutet als zum nächsten Alnatura im Belgischen oder zum Rewe um die Ecke. In Ehrenfeld soll es ja auch einen geben, da war ich allerdings noch nicht.
    Mittlerweile gibt es sogar in Biosupermärkten, wie dem Basic Bio am Zülpicher Platz, Stationen zum unverpackten Befüllen. Das ist eine tolle Entwicklung, die ich mir für noch viel mehr Supermärkte wünsche.

    Ein Lächeln
    Miri

  3. Toller Artikel!
    Ich kaufe ganz gerne im Unverpackt Laden ein. Es erfordert nur etwas mehr Planung. Teilweise sind die Produkte, die ich da kaufe sogar günstiger. Neben der Müllvermeidung finde ich einen großen Vorteil, dass man genau so viel kaufen kann wie man braucht. Man muss also nicht ne größere Packung kaufen, weil es das Produkt eben nur in dieser Verpackungsgröße gibt, da kann man denke ich auch Geld sparen. Natürlich verstehe ich, dass du die 100g-Preise zur besseren Vergleichbarkeit angegeben hast.

    Allerliebste Grüße ♥

  4. Ich habe letztens seit langem mal wieder einen Fuß in einen normalen Supermarkt gesetzt und dort ist mir sofort aufgefallen, dass einige Biowaren (gerade Obst/Gemüse) oftmals teurer war, als in dem Biomarkt, in dem ich sonst eigentlich immer einkaufe und die Qualität nicht die überragendste war (mal abgesehen von den ganzen Plastikverpackungen). Von daher finde ich eure Übersicht sehr interessant. Vielen Dank für die Aufklärung und das Beseitigen von Klischees!
    Liebe Grüße
    Chrissie

  5. Sehr schöner Beitrag!

    Ich finde bei Unverpackt-Läden es sowieso immer viel besser, dass ich selbst bestimmen kann, wie viel ich abfüllen und mitnehmen kann.

    Das die Kosten (manchmal) höher sind, ist auch logisch erklärt. Der Aufwand – bspw. das tägliche Auffüllen oder Putzen der Gefäße – ist höher als bei plastikabgefüllten Lebensmitteln und damit für mich gerechtfertigt.

    Liebe Grüße
    Laura

  6. Hi!
    Spannender Beitrag! Viele meinen, Bio sei nicht leistbar, in Bio- und Unverpackt-Läden schon gar nicht. Dein Beitrag zeigt super auf, dass das so nicht stimmt. Vor allem, wenn man etwas genauer hinschaut.

    Ich kaufe nur noch selten im klassischen Supermarkt und achte fast nie auf den Preis. Weil mir qualitativ hochwertige Lebensmittel wichtiger sind, als ein paar Euros mehr im Börserl, die ich dann doch wieder nur für unnützes Zeug ausgeben würde.
    Die Unverpackt-Läden bei uns in Österreich haben oft viele Produkte von kleineren ProsuzentInnen im Sortiment. Die haben klarerweise auch andere Preise für ihre Produkte, weil sie nicht so billig produzieren können, wie große. Sie haben aber auch eine andere Philosophie und gehen mit Unweit und Tieren anders, nachhaltiger um, als die großen Betriebe.
    Das rechtfertigt für mich die höheren Preise.
    Ich kaufe übrigens meine Lebensmittel primär über eine Food Cooperation ein. Wir sind als Verein organisiert und beziehen die LM direkt von den ProduzentInnen. Das sind meist ganz kleine Betriebe mit wirklich guten Produkten.

    Lg Sabrina

  7. Hallo,

    Danke für diesen Artikel!

    Bei uns in der nächsten Stadt (leider 30km bis dorthin) hat auch einer aufgemacht, den wir mal testen wollen.

    Ich finde das Konzept super interessant und bin schon echt gespannt!

    Liebe Grüße

    Phoebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.