Wickeln mit Stoff // Stoffwindeln von der WindelManufaktur

Das Wickeln mit Stoffwindeln schont nicht nur die Umwelt. Es tut dem Baby gut, ist unterm Strich günstiger und schaut auch noch deutlich hübscher aus. Bereits in der Schwangerschaft stand fest, dass wir mit Stoff wickeln werden. Ein erstes Update dazu gibt es in diesem Artikel. 

Hat man einmal den Dreh raus, dann macht das Wickeln mit Stoff richtig Freude. Nach einigen Startschwierigkeiten klappt es nun problemlos. Da die Startschwierigkeit definitiv auf Anwendungsfehler unserseits zurückzuführen sind, möchte ich euch mit diesem Artikel einige Infos & Tipps an die Hand geben, mit denen euer eigener Start hoffentlich reibungslos klappt. Und ansonsten gilt: nicht aufgeben und jederzeit gerne um Rat fragen!

Stoffwindeln Wickeln mit Stoff WindelManufaktur ManufakturWindeln Saugeinlagen Innenwindel Außenwindel Blog Erfahrungsbericht subvoyage Julia Recker

Stoffwindeln Wickeln mit Stoff WindelManufaktur ManufakturWindeln Saugeinlagen Innenwindel Außenwindel Blog Erfahrungsbericht subvoyage Julia Recker

Stoffwindeln Wickeln mit Stoff WindelManufaktur ManufakturWindeln Saugeinlagen Innenwindel Außenwindel Blog Erfahrungsbericht subvoyage Julia Recker

Auf meinem Instagram-Account habe ich euch gebeten mir eure Fragen rund um das Thema “Wickeln mit Stoff” zu stellen. Selbstverständlich beantworte ich diese nun liebend gerne.

Sind Stoffwindeln auch wirklich dicht?

Das ist vielleicht eine der ersten Fragen, die jemandem, der sich bisher kaum mit dem Thema Stoffwindeln beschäftigt hat, in den Kopf schießt. Die Antwort ist kurz und knapp: Ja, sie halten dicht. Sonst gäbe es vermutlich nicht so viele begeisterte Anwender, mich mit inbegriffen.

Was zeichnet das “All-in-3-System” der WindelManufaktur aus?

Es gibt unterschiedlichste Systeme unter den Stoffwindeln. Das “All-in-3-System” der WindelManufaktur hat mich sofort überzeugt und ich bin nach dem ausgiebigen Testen mehr als begeistert davon. Aus diesen drei Elementen besteht eine Stoffwindel der WindelManufaktur:

  • Außenwindel
  • Innenwindel
  • Saugeinlage(n)

Da meist nur die Saugeinlagen in die Wäsche müssen, fällt deutlich weniger Wäsche an. Die Stoffwindeln lassen sich zudem ganz individuell befüllen und verwenden. So lassen sie sich an unterschiedliche Lebensphasen sowie wie die Bedürfnisse des Kindes anpassen.

Stoffwindeln Wickeln mit Stoff WindelManufaktur ManufakturWindeln Saugeinlagen Innenwindel Außenwindel Blog Erfahrungsbericht subvoyage Julia Recker

Stoffwindeln Wickeln mit Stoff WindelManufaktur ManufakturWindeln Saugeinlagen Innenwindel Außenwindel Blog Erfahrungsbericht subvoyage Julia Recker

Auf diesen Fotos könnt ihr ganz gut sehen, wie die Stoffwindeln der WindelManufkatur aufgebaut sind. Der braune Teil ist die Innenwindel. In dieser befinden sich die Saugeinlagen. Verpackt wird das ganz von der Außenwindel. Im Video zum Artikel zeige ich euch wie die Stoffwindeln befüllt werden.

Wie viele Stoffwindeln + Einlagen werden benötigt, um vollständig mit Stoff zu wickeln?

Auf diese Frage kann ich nur in Bezug auf das “All-in-3-System” der WindelManufaktur eine Antwort geben, da ich bisher kein anderes System getestet habe. Gerne liste ich euch auf, von welche Elementen wir welche Anzahl haben:

3 x Außenwindel
6 x Innenwindel
18 x Einlage Biobaumwollfrottee
7 x Einlage Booster
7 x Einlage Hanffleece

Diese Stückzahlen entsprechen dem Basis-Paket der WindelManufaktur. Mit diesem Paket kommen wir problemlos hin. Wir wickeln zu 95% mit Stoff, nur nachts bekommt Amelie (noch!) 1 Wegwerfwindel an. Gewaschen werden die Einlagen bei uns etwa alle 2 Tage. Bei diesem Waschrhythmus bleiben meist ein paar saubere Einlagen im Schrank übrig.

Ist das Wickeln mit Stoffwindeln nicht ganz schön teuer?

Auf den ersten Blick mag dies vielleicht so scheinen. Schließlich hat solch ein Stoffwindel-Paket zu Beginn seinen Preis. Unterm Strich spart man mit Stoffwindeln jedoch sogar Geld. Im Schnitt etwa 859,21 Euro um genau zu sein. Wie diese Zahl zustande kommt, könnt ihr im Kostenvergleich Stoffwindeln & Wegwerfwindeln der WindelManufaktur nachlesen.

Welche Einlagen gibt es und welche Funktion haben diese?

Die WindelManufaktur bietet 9 unterschiedliche Einlagen für die Stoffwindeln an: Biobaumwollfrottee, Biobaumwollfrottee-Waschlappen, Booster, Hanffleece, Hanf Prefold, Bambus Prefold, Fleece Liner, Stay Dry Liner und Wollwalk Liner. Da die Beschreibung all dieser Einlagen den Rahmen dieses Artikels mehr als sprengen würde, möchte ich an dieser Stelle auf die Unterseite “Die Saugeinlagen” der WindelManufaktur hinweisen.

Sollte zusätzlich zu den Einlagen Windelvlies verwendet werden?

Bevor diese Frage beantwortet werden kann, sollte zunächst geklärt werden was Windelvlies überhaupt ist und welche Aufgabe es hat. Windelvlies kommt meist auf einer Rolle daher und besteht aus Zellstoff, der sich durch seine hohe Reißfestigkeit und Saugfähigkeit auszeichnet. Ein Blatt des Windelvlies wird zu oberst auf die Einlagen gelegt, um den gröbsten Schmutz aufzufangen und mit einem einfachen Griff entsorgen zu können.

“Das empfehlen wir erst ab Beikost, da durch die glatte Oberfläche Muttermilchstuhl daran vorbei läuft.”

Da der Muttermilchstuhl deutlich flüssiger ist als etwa Stuhl ab Beikost, sollte in den ersten Wochen wie Monaten auf das zusätzliche Einlegen des Windelvlies verzichtet werden. So kann die Flüssigkeit deutlich besser aufgesogen werden und das Auslaufen wird somit verhindert. Ganz zu Beginn, ohne diese hilfreiche Information, habe ich noch Windelvlies verwendet. Ohne klappt es tatsächlich viel besser! Das Windelvlies wartet nun in der Wickelkommode bis zur Einführung der Beikost auf seinen Einsatz. Eine Ergänzung, wie das Wickeln während der Einführung der Beikost klappt, wird folgen.

In welchen Größen gibt es die Stoffwindeln?

Manche Hersteller bieten Stoffwindeln in Einheitsgrößen an. Dabei ist eine gute Passform bei Stoffwindeln besonders wichtig. Das Baby trägt sie bald rund um die Uhr, daher sollte Komfort bei Windeln groß geschrieben sein. Zudem kann nur bei der richtigen Größe das Auslaufen der Windeln vermieden werden. Die WindelManufaktur bietet daher Außenwindeln in drei verschiedenen Größen an:

  • Neugeborene: 2 bis 5 kg
  • Größe 1: 4 bis 11 kg
  • Größe 2: 9 bis 19 kg

Durch mehrere Druckknöpfe lassen sich die Windeln zudem nochmals ganz individuell anpassen. Die Innenwindel gibt es in zwei unterschiedlichen Größen. Eine Größe für die Neugeborenen-Außenwindeln und eine weitere für die beiden anderen Größen. Diese lassen sich durch einen Knoten im Gummizug ebenfalls anpassen. In meinen Stoffwindel-Video zeige ich euch wie das funktioniert.

Wie lege ich die Stoffwindel der WindelManufaktur richtig an?

Da es recht umständlich wäre euch zu beschreiben wie solch eine Stoffwindel befüllt und angelegt wird, habe ich euch kurzerhand ein Video dazu angedreht. Natürlich ist das Wickeln mit Stoff super einfach, so viel sie gesagt. Bei uns dauert es genau so lange wie das Wickeln mit einer Wegwerfwindel.

Die 2 wichtigsten Tipps aus dem Video zusammengefasst: Bündchen mit dem Zeigefinger zurecht legen und auf die richtige Kombination wie Reihenfolge der Einlagen achten.

Muss ich beim Tragen der Stoffwindeln bei der Kleidung auf etwas besonderes achten?

Ein Stoffwindel-Popo ist nochmals ein wenig dicker als ein “normaler” Windel-Popo. Amelie trägt daher in den Hosen meist eine Nummer größer. Zu Hause trägt sie oft auch nur eine Strumpfhose, die besonders elastisch und bequem ist. Außer der größeren Hose muss auf nichts besonderes geachtet werden bei der Kleiderwahl.

Wie oft sollten Stoffwindeln gewechselt werden?

Ganz kleine Babys urinieren meist sehr oft, da sie ihre Blase zunächst noch trainieren müssen. Je nach Baby kann bei der Verwendung von Stoffwindeln zu Beginn stündliches Wickeln erforderlich sein. Seit Amelie ungefähr 12 Wochen alt ist, halten die Stoffwindeln der Größe 1 unserem Wickelrhythmus von etwa allen 3-4 Stunden stand.

Warum halten Wegwerfwindeln länger dicht? In den Wegwerfwindeln wird die Flüssigkeit in Gel umgewandelt. Windel und Babypopo bleiben daher deutlich länger trocken. Die Umwandlung in Gel funktioniert natürlich aber nicht ohne Chemie. Womit wir zur nächsten Frage gelangen.

Wird der Popo durch die Stoffwindel tatsächlich nicht gereizt?

Da ich diese Frage nicht alleine anhand meinenr eigenen Erfahrungswerten beantworten kann, habe ich bei der WindelManufaktur um Rat gebeten. Auf dem WindelManufaktur-Blog findet ihr einen umfangreichen Artikel zu dem Thema, an dieser Stelle eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

“Zunächst einmal stellt sich die Frage, wie ein wunder Po entsteht: Ein wunder Po kann verschiedene Ursachen haben. Mal verträgt das Baby die Zusatzstoffe in Feuchttüchern nicht, mal reagiert es auf bestimmte Nahrungsmittel. Fakt ist: Fast alle Babys bekommen in den ersten Lebenswochen Hautreizungen am Po und der umliegenden Haut. Das ist ganz normal und kein Grund zur Panik! Auch schämen sollte man sich dafür nicht. Im Zweifelsfall ist es immer gut, Hebamme oder Kinderarzt um Rat zu fragen.

Die Babyhaut ist gerade am Anfang besonders empfindlich. Die Hautschutzbarriere ist noch nicht genügend ausgereift, um Keime und andere Umwelteinflüsse abzuwehren. Dadurch lässt sich ein wunder Po manchmal nicht vermeiden. Viele Eltern schmieren dann sofort eine dicke Schicht Windelcreme drauf – “weil das früher schon so gemacht wurde und immer geholfen hat”. Die Anwendungsmethode “viel hilft viel” hält sich auch heute noch hartnäckig. Leider nicht immer zugunsten der zarten Babyhaut.

Es kann sein, dass beim Wechsel von Wegwerfwindeln auf Stoffwindeln die Haut gereizt reagiert. Das kann folgende Ursache haben: Das Innenvlies vieler Einwegwindeln ist mit einer dünnen Schicht Pflegelotion beschichtet! Kaum zu glauben, aber wahr! Diese Lotion besteht meist aus Vaseline und wirkt dementsprechend prophylaktisch. Wenn sich die Haut daran gewöhnt hat, reagiert sie beim Wechsel auf Stoffwindeln erst einmal mit Unverständnis. Es ist aber weniger die Stoffwindel das Problem. Vielmehr sollten bei der Ursachenforschung der Wickelrhythmus, das eingesetzte Waschmittel, die verwendeten Feuchttücher, die allgemeine Gesundheit des Kindes und die aufgenommene Nahrung hinterfragt werden.

Es ist nämlich eher so, dass sich in plastikhaltigen Einwegwindeln Wärme und Feuchtigkeit schneller stauen können als bei Stoffwindeln. Dadurch wird die bis zu fünfmal dünnere Babyhaut aufgeweicht und durchlässiger für Reizstoffe. In diesem feucht-warmen Klima entwickeln sich dann ideale Bedingungen für Keime und Bakterien, die zu Entzündungen führen. Doch damit nicht genug: Durch den Abbau des im Urin enthaltenen Harnstoffs entsteht stark riechendes Ammoniak, der den pH-Wert der Haut erhöht und die aufgequollene Babyhaut zusätzlich angreift. Das führt dann unter Umständen zu Infektionen, bis hin zu einem unangenehmen Windelsoor. Stoffwindeln aus schadstofffreien und atmungsaktiven Stoffen lassen den Windelbereich hingegen “atmen” und die Gefahr für einen wunden Po wird erheblich minimiert. Wessen Kind doch sehr stark auf Nässe reagiert, kann als oberste Schicht unsere Kuschelfleece oder Stay Dry Liner legen. Sie geben die Feuchtigkeit an die unteren Saugeinlagen ab und halten die Haut vom Baby länger trocken.”

Liegt das Baby gut auf dem Rücken mit der Stoffwindel?

So ein Stoffwindelpopo, der ist deutlich dicker als ein “normaler” Windelpopo. Zu Beginn hatte ich das Gefühl, Amelie liegt auf dem Rücken aufgrund der Windel leicht im Hohlkreuz. Seitdem sie etwa 12 Wochen alt ist, liegt sie meines Erachtens jedoch ganz bequem mit der Windel auf dem Rücken. Als wir zur U4 der Kinderärztin einen Besuch abgestattet haben, habe ich dort sicherheitshalber die Ärztin nochmals einen Blick auf die Rückenlage mit Stoffwindelpopo werfen lassen. Es gab grünes Licht für die Stoffwindeln und keinerlei Bedenken seitens der Ärztin.

Ist das Wickeln mit Stoff von Geburt an möglich?

Dank der speziellen Stoffwindeln der WindelManufaktur für Neugeborene ist das Wickeln mit Stoff von Geburt an möglich. Diese Windeln sind nicht nur entsprechend kleiner, der obere Rand der Stoffwindel lässt sich zudem umklappen und fixieren, damit der Nabel aus der Windel bleibt so lange dieser sich noch nicht gelöst hat.

Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass wir nicht von Beginn an mit Stoff gewickelt haben. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich mich vor Amelies Geburt nicht ausreichend mit dem Thema “Wickeln mit Stoff” auseinandergesetzt habe. Dafür sollte man sich auf jeden Fall ein wenig Zeit nehmen. Wenn man einmal den Dreh raus hat, ist auch das Wickeln mit Stoff eines Neugeborenen kein Problem. Beim zweiten Kind werden wir sicherlich direkt mit den Stoffwindeln starten.

Wie wasche ich die Stoffwindeln + Einlagen richtig?

Amelie wird noch voll gestillt. Da Muttermilchstuhl wasserlöslich ist, können die Einlagen ganz normal in der Waschmaschine gewaschen werden ohne besondere Maßnahmen wie etwa dem Verwenden von Windelvlies oder Vorbehandeln der Einlagen.

Ich sammle die beschmutzten Einlagen in einem wasser- und geruchsdichten Wet-Bag, der seitlich am Wickeltisch hängt. Etwa alle 2 Tage wasche ich die Einlagen. Dabei gehe ich folgendermaßen vor:

  1. Beschmutzte Einlagen direkt in die Wäschetrommel geben.
  2. Spülprogramm wählen. Dauert bei meiner Maschine etwa 19 Minuten.
  3. Anschließend wie gewohnt mit herkömmlichen Waschprogramm und Waschmittel waschen.

Durch das Spülen wird der gröbste Schmutz entfernt und abgepumpt. Gewaschen werden die Windeleinlagen mit sauberem Wasser. Ich verwende das Sensitive-Waschmittel von Frosch und trockne die Einlagen im Trockner. Die Außen- wie Innenwindeln wasche ich bloß nach Bedarf.

Ein Tipp für alle, die eventuelle Flecken stören: Muttermilchstuhlflecken bleichen in der Sonne aus. Und: auf der Website der WindelManufaktur findet ihr einen umfangreichen Ratgeber rund um das Waschen von Stoffwindeln.

Habt ihr noch mehr Fragen zum Thema Stoffwindeln?

Ich hoffe sehr, dass ich euch mit diesem Artikel sowie passendem Video einige eurer Fragen beantworten konnte. Sollten noch Fragen offen geblieben sein, dann postet diese gerne direkt in die Kommentare oder schreibt mir einfach!

Ihr möchtet gerne mehr zu Themen “nachhaltig leben mit Kind” lesen? Dann schaut doch einmal beim Artikel zur Erstausstattung oder einfach der Kategorie Mama + Baby vorbei! Teilt mir gerne zudem Artikelwünsche mit, solltet ihr welche haben.


Das Stoffwindel-Paket wurde mir von der WindelManufaktur zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

9 Kommentare

  1. Moin Julia,

    schön geschriebener Artikel und informatives Video.
    Ich bin gerade dabei die Erstausstattung für unser Baby zusammen zustellen und würde gerne Wissen von welcher Marke dein Wetbag ist?

    MfG der Karl

  2. Pingback: Windelfrei mit 6 Monaten ganz ohne Druck dafür mit viel Liebe

  3. Wir haben Alexander sein erstes Lebensjahr mit Stoffwindeln gewickelt, es hat super funktioniert. Wir hatten allerdings die Popolino Ausstattung. Bei den gezeigten Modellen gefällt mir besser, dass die Überhose aus Stoff ist und nicht wie bei Popolino aus Plastik. Alexander hat etwas Neurodermitis und ich habe den Eindruck, das Stoffwindeln war gut für ihn, auf jeden Fall hat er bislang toitoitoi dort keine Hautprobleme.
    Wir hatten das Glück, neben dem Wickeltisch eine Balkontür zu haben. Die Vlieseinlage haben wir problemlos ins WC geben können, der Winel und Einlage flogen in die Wäschekiste auf dem Balkon, die ich alle drei Tage in die Waschmaschine geleert habe. Mit Luftanhalten war es easy. Ohne Weichspüler, dafür im Winter mit Trockner.
    Die Muttermilchstühle hat das System gut verpackt. Nur nach 13 Monaten, als es mit Fleisch deutlicher losging und auch die Versauungsmenge sich reziprok zur Toleranz meines Mannes verhielt, sind wir auf Plastik umgestiegen. Es hat ca 4 Wochen gedauert, bis sich die Haus auf das feuchtwarme Klima umgestellt hatte. Mit den Plastikwindeln kam dann aucder Geruchsalarm, also ständig ab zur Mülltonne.
    Ich kann Stoffwindeln nur empfehlen zumal es bei entsprechender „Infrastruktur“ geruchloser und lockerer ist.

  4. Liebe Julia,

    Vielen Dank für den super aisführlichen und von mir lang ersehnten Beitrag! 😉

    Wir freunden uns auch so langsam mit unseren Stoffwindeln an, aber jetzt verreisen wir zum Beispiel über Ostern und da weiche ich dann trotzdem auf Biowindeln aus. Wie macht ihr das?

    Und hast du das mit dem in die Sonne legen schon ausprobiert? Hier sind die Einlagen nämlich nach einmal tragen (und waschen natürlich) total gelb und das sieht gar nicht schön aus… Ach und sag mal, gibst du noch Weichspüler dazu? Ich hab eine Sorte Einlagen, die leider nach dem Waschen super trocken geworden sind und die mag ich ihr jetzt gar nicht wieder ummachen…

    Danke für die ganzen Informationen und die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Anna

    • Julia Recker

      Liebe Anna,

      gerne doch! Freue mich, dass es bei euch nun ebenfalls besser klappt 🙂

      Bei Kurztripps wie den 2 Tagen in Berlin zuletzt nehmen wir einfach sämtliche Einlagen mit – damit kommen wir über den kurzen Zeitraum dann hin. Über Karneval sind wir ebenfalls ein wenig länger verreist und in der Ferienwohnung gab es leider keine Waschmaschine. Dort haben wir zu Beginn mit Wegwerfwindeln gewickelt und die letzten beiden Tage aber wieder mit unseren Stoffwindeln. Zu Hause haben wir dann sofort eine Waschmaschine angemacht, um weiter mit Stoff wickeln zu können.

      Weichspüler nutzen wir grundsätzlich nicht. Welches Waschmittel nutzt du denn? Und wie schaut es mit dem Härtegrad des Wasser bei euch aus? Tatsächlich ist es besonders wichtig die Dosieranweisung zu beachten. Wir trocknen im Trockner, dadurch werden die Einlagen tatsächlich nochmals ein wenig “fluffiger”.

      Mich persönlich stören die gelben Flecken nicht sonderlich. Ich sehe die Einlagen als “Gebrauchsgegenstand”, der nun mal mit der Zeit ein wenig “dreckiger” wird. Das ist bloß ein optischer Faktor, sauber sind sie ja dennoch. Bei Shirts wäre das wohl wieder etwas anderes, aber die Einlagen sieht ja auch keiner 😛 Das Bleichen in der Sonne werde ich dennoch einmal testen bei entsprechendem Wetter, da es mich einfach interessiert wie gut das klappt.

      Hoffe, damit konnte ich dir bereits ein wenig weiterhelfen! Melde dich ansonsten gerne jederzeit wieder 🙂

      Ganz liebe Grüße,

      Julia

      • Ja, mit dem Gebrauchsgegenstand hast du natürlich Recht, aber trotzdem stört es mich etwas… zumal ich das gleiche Problem mit Bodys leider auch habe.

        Ich nutze selbst gemachtes Waschpulver, vielleicht ist das auch einfach nicht stark genug?! Und nen Trockner haben wir leider nicht. Daran kann es natürlich auch liegen.

        Aber danke für deine Tipps!
        Liebe Grüße
        Anna

  5. Hallo Julia,

    schöner Artikel, alles gut erklärt. Eine Frage bleibt mir noch: wenn man bei einem voll gestillten Baby kein Windelvlies verwendet, weil der Stuhl ja wasserlöslich ist, muss man dann die verschmutzten Einlagen direkt auswaschen oder kann man sie in die Wetbag werfen und dann später die Waschmaschine die komplette Arbeit machen lassen?

    • Julia Recker

      Liebe Tine,

      dank dir! Wir stecken die Einlagen unbehandelt und ohne vorheriges Auswaschen in den Wet-Bag und entleeren diesen am Waschtag direkt in der Waschmaschine 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.