Upcycling: DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks

[Werbung] Stets bin ich auf der Suche nach simplen DIY-Projekten, die man im Idealfall auch mit Kindern prima umsetzen kann. Am liebsten sind mir Upcycling-Projekte, bei denen ich aus vermeintlichem Müll etwas ganz Wunderbares zaubern kann. Mein neustes Projekt: DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks. Die Töpfe eignen sich auch prima als Stiftebecher oder Geschenkverpackung und sind in Nullkommanix gebastelt!

Durch die aktuelle Situation bleibt uns allen viel Zeit, die wir zu Hause verbringen. Ich finde, Bastel-Aktionen sind da ein schöner und sinnvoller Zeitvertreib. Mit meinem neuen DIY gibt es zudem am Ende ein schönes Ergebnis, mit dem man die Wohnung oder auch den Esstisch schmücken kann. Bei uns kamen die DIY Pflanzenübertöpfe zum ersten Mal während des gemeinsamen Familienfrühstücks zur Geltung. Morgens, oder auch bei den Snacks zwischendurch, variieren wir gerne ein wenig bei der Auswahl an Produkten. Mal gibt es frisches Brot mit veganen Aufstrichen, mal ein Müsli oder einen Getreidebrei. Vergangenes Jahr habe ich euch bereits von unseren liebsten Brotaufstrichen erzählt. Dieses Mal zeige ich euch, welche Cerealien bei uns in der Schüssel landen. Da habe ich gerade etwas Neues vom Bio-Pionier ALLOS entdeckt. Denn die Range der ungesüßten Müslis, die ich euch bereits im letzten Jahr vorgestellt habe, wurde um eine neue Sorte sowie zwei Breie ergänzt.

ALLOS biologische Lebensmittel subvoyage Blog Anleitung DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks
ALLOS biologische Lebensmittel subvoyage Blog Anleitung DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks
ALLOS biologische Lebensmittel subvoyage Blog Anleitung DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks

Für Papa gab es dieses Mal das neue Ungesüßte Kickstart-Müsli, für Mama den Ungesüßten 3-Korn-Brei und für Amelie den Ungesüßten Feige-Himbeer-Brei. Ich habe von allen dreien gekostet und kann sagen: unglaublich lecker! Mit besten Bio-Zutaten ergeben die Müslis und Breie ein leckeres Frühstück – für einen guten Start in den Tag.

Und welche Zutaten stecken im neuen Müsli und den Breien?

Ganz ohne zugesetzten Zucker, dafür mit 100 % Vollkornflocken – das zeichnet alle drei der neuen Produkte aus. Das Ungesüßte Kickstart-Müsli wird mit Bananenchips, Rosinen und Haselnuss-Stückchen zum Genuss und ist reich an Ballaststoffen. Im Ungesüßten 3-Korn-Brei wurden Vollkorn-Hafer, Vollkorn-Dinkel und Vollkorn-Purpurweizen verarbeitet. 100 % Vollkorn-Haferflocken kombiniert mit getrockneten Feigen, Rosinen und köstlichen Himbeeren ergeben den lecker-fruchtigen Feige-Himbeer-Brei. Hergestellt werden die Produkte mit Liebe, Sorgfalt und einer extra Portion Pionier-Geist vom Allos Hof.

Gemeinsam mit ALLOS für mehr Nachhaltigkeit

Was die Milchalternativen, die bei uns im Kühlschrank stehen, angeht: Hoch im Kurs ist hier aktuell der Mandel Drink sowie der Barista Drink vom Bio-Pionier ALLOS. Geschmacklich lässt sich die Sorgfalt bei der Herstellung und die damit einhergehende Qualität der Produkte direkt wahrnehmen. Genau wie mir ist auch ALLOS der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen besonders wichtig.

Gutes vom Hof” – das ist bei ALLOS nicht nur eine Floskel, sondern seit über 40 Jahren gelebte Leidenschaft. Der Allos Hof in Drebber (Niedersachsen) ist der Ursprungsort vieler der Produkte, die 100% biologisch, natürlich und unverfälscht sind.

Material für die DIY Pflanzenübertöpfe

Tetra Paks haben wir immer im Hause, das liegt natürlich daran, dass Milchersatz & Co. vorwiegend in diesen Behältern erhältlich sind. Und wie ihr wisst, sind pflanzliche Milchalternativen aus unserem Alltag tatsächlich nicht mehr wegzudenken. Im Einsatz sind sie bei uns beim Backen & Kochen oder zum Müsli dazu. Unsere 2,5-jährige Amelie trinkt auch pur gerne den ein oder anderen kleinen Becher mit Hafer oder Mandel Drink. Für meinen Kaffee möchte ich ebenso auf einen Barista Drink nicht mehr verzichten. Mit den dadurch anfallenden Tetra Paks basteln wir nun fleißig Töpfe.

DIY Pflanztöpfchen aus Tetra Pak

Und so geht’s: Die DIY Pflanztöpfchen sind herrlich einfach zu basteln. Was sonst meist im Müll landet, ergänzt mit nur ein paar Handgriffen und im Handumdrehen die Tischdekoration. Neben den Tetra Paks braucht es nicht viel für die selbst gemachten Übertöpfe.

ALLOS biologische Lebensmittel subvoyage Blog Anleitung DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks
ALLOS biologische Lebensmittel subvoyage Blog Anleitung DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks

Material

Tetra Pak
Schere
Stifte/Farbe

Anleitung

  1. Den leeren Tetra Pak oben aufschneiden, gut ausspülen und trocknen.
  2. Mit den Händen den Karton durchkneten, sodass das Material knittrig wird.
  3. An der Naht beginnend die äußerste Schicht des Kartons abziehen.
  4. Den Rand des Kartons vorsichtig umstülpen.
  5. Nach Belieben noch mit Stiften oder Farbe verzieren.

Da die Tetra Pak-Verpackung innen beschichtet ist, eignet sie sich bestens als Übertopf für kleine Pflanzen oder gar als Pflanztopf. Überschüssiges Wasser wird aufgefangen, bis die Pflanze es aufsaugt. Genauso gut machen sich die DIY-Töpfchen als Stiftebecher oder aber Geschenkverpackung.

ALLOS biologische Lebensmittel subvoyage Blog Anleitung DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks
ALLOS biologische Lebensmittel subvoyage Blog Anleitung DIY Pflanzenübertöpfe aus Tetra Paks

Nachhaltige Verpackungen: ALLOS stellt sich der Herausforderung

Habt ihr euch auch schon immer gefragt, woraus so ein Tetra Pak besteht? Am Beispiel der ALLOS Milchalternativen zeige ich es euch. Mit den neuen Verpackungen der Milchalternativen hat der Bio-Pionier Ende letzten Jahres eine echte Innovation auf den Markt gebracht:, denn nachhaltige Verpackungen spielen bei ALLOS eine große Rolle. Die Verpackung für die pflanzlichen Drinks besteht jetzt zu mehr als 88 % aus nachwachsenden Rohstoffen und ist damit die nachhaltigste Tetra Pak-Verpackung, die es derzeit auf dem Markt gibt. Der Karton für den Tetra Pak ist FSC-zertifiziert. Der Deckel und das Gewinde der Drinks werden aus Zuckerrohr hergestellt, das bei der Zuckerproduktion als Abfallprodukt anfällt.

Die Cerealien von ALLOS werden in Folie verpackt, unter anderem, um die Produktqualität zu gewährleisten sowie die Haltbarkeit zu sichern. Eine reine Papierverpackungen verfügt nicht über eine ausreichende Barrierefunktion für die empfindlichen Müslis und Breie. Bedruckt werden die Folien mit wasserbasierten Farben. Dadurch wird während des Druckprozesses im Vergleich zum Druck mit Lösemittelfarben viermal weniger CO2 ausgestoßen.

Verpackungen im Detail

Pflanzliche Drinks

Deckel & Gewinde
Material: Zuckerrohr, recyclebar
Entsorgung: Gelber Sack

Karton
Material: Tetra Pak® Tetra Brik® Aseptic, FSC-Mix, recyclebar
Entsorgung: Gelber Sack

Cerealien

Verbundverpackung
Material: OPP (Polypropylen transparent) und OPP (metallisiert) mit wasserbasierten Farben bedruckt, recyclebar
Entsorgung: Gelber Sack

An eine Produktverpackung stellt ALLOS ziemlich viele Anforderungen. Idealerweise soll sie wenig Müll produzieren, einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck hinterlassen, optimal recyclebar sein, die kostbare Ressource Wasser schonen, aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, aber nicht aus genmanipulierten Pflanzen. Da wird schnell klar: eine einfache Lösung gibt es hier nicht. Daher hat der Bio-Pionier einen Arbeitskreis zum Thema „nachhaltige Verpackungen“ gegründet, in dem Verpackungsexperten gemeinsam an Optimierungen arbeiten. Und ich kann euch so viel verraten, dass es auch bei den Müsliverpackungen von Allos in den kommenden Monaten einige Änderungen geben wird, um diese nachhaltiger zu gestalten. Das finde ich toll und das ist auch einer der Gründe, warum ich die ALLOS Produkte so gerne kaufe.

Was ich außerdem an dem Bio-Hersteller mag: Bei ALLOS gibt es keine versteckten Zutaten. Der Bio-Pionier hat sich freiwillig für eine Volldeklaration entschieden. Gesetzlich ist das nicht verpflichtend und in der Lebensmittelbranche meist auch nicht üblich. Die ALLOS-Produktionsstätten sind IFS-zertifiziert und entsprechen damit der International Featured Standards Food Zertifizierung Higher Level. Lecker & zertifiziert – bei ALLOS eine Selbstverständlichkeit. Und wusstet ihr, dass der Bio-Pionier außerdem auch die B Corp Zertifizierung trägt? Damit ist er Mitglied eines weltweiten Netzwerks von Unternehmen, die freiwillig höchste Standards in Bezug auf soziale und ökologische Verantwortung erfüllen. B Corp Mitglieder wollen nicht das beste Unternehmen der Welt sein, sondern das beste Unternehmen FÜR die Welt.

Und wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon einmal mit Tetra Paks gebastelt? Und habt ihr die leckeren ALLOS-Produkte schon einmal gekostet? Erzählt mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.