Vegane Pancakes – der perfekte Start in den Tag!

Hallo Sommer, ich liebe dich! Als hätte meine innere Uhr es gewusst – heute lohnt es sich früh aufzustehen. Schon um 5:30 war ich hell wach. Und es hat sich gelohnt! Endlich wieder auf dem Balkon frühstücken. So ein wahnsinns Tag hat einen super Start redlich verdient – also her mit den veganen Pancakes!

Vegane Pancakes – einfach weil’s praktisch ist

Vor ein paar Tagen hat eine Freundin mir vorgeschwärmt, dass ihr Freund sie mit einem Frühstück überrascht hat. Seine Pfannkuchen hat sie in den Himmel gelobt. Und wie kann es anders sein, ich bekam auch Lust auf Pfannkuchen. Wie lange habe ich mir die schon nicht mehr selbst zubereitet? In meinem Kühlschrank gibt es für gewöhnlich keine Eier und auch keine Milch. Mit einem spontanen Rundum-Glücklich-Frühstück inklusive Pfannkuchen ist also nichts.

Quatsch geht natürlich wohl: Vegane Pancakes sind die Lösung! Für mich sind die veganen Pancakes einfach praktisch. Ich wollte ein Rezept mit einem ganz einfachen Mischverhältnis der Zutaten und bitte ohne Ei, Milch und Zucker. Was ich nicht gedacht hätte, man kommt sogar ohne Öl aus. Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Temperatur reicht völlig aus. Man muss die kleinen Küchlein nicht in Fett ertränken. Könnte man da schon fast von gesunden Pancakes sprechen?

vegane Pancakes vegetarisch foodblog subvoyage Zutaten

Für 6 bis 8 Pancakes bzw. 2 Portionen

Zutaten:

100 g Dinkelmehl

100 ml Sojamilch

1 TL Backpulver

2 EL Ahornsirup

1 Apfel

vegane Pancakes vegetarisch foodblog subvoyage Zubereitung

vegane Pancakes vegetarisch foodblog subvoyage Apfel

So geht’s:

  1. Eine Hälfte des Apfel raspeln und mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verrühren.
  2. Eine beschichte Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und darin die Pancakes backen. Sie können gewendet werden, wenn sich auf der gesamten Oberfläche Bläschen gebildet haben.
  3. Die zweite Hälfte des Apfel zum Garnieren verwenden und nach Bedarf Ahornsirup bereit stellen.

vegane Pancakes vegetarisch foodblog subvoyage Torte

Nadine und Jörg liegen mit dem Titel ihres Kochbuchs absolut richtig – „vegan Frühstücken kann jeder“. Es kann so einfach sein. Das Basis Rezept mit 100g Dinkelmehl, 100ml Sojamilch und 1 Teelöffel Backpulver lässt sich nach Belieben variieren. Julia, als Testesserin, hatte in meinem ersten Versuch eine Variante mit einem Esslöffel Sojajoghurt und einem Spritzer Agavendicksaft bekommen. Auch sehr zu empfehlen.

vegane Pancakes vegetarisch foodblog subvoyage Glas Teller

vegane Pancakes vegetarisch foodblog subvoyage servieren

vegane Pancakes vegetarisch foodblog subvoyage stapeln

Vielleicht habt ihr am heutigen Sonntag Morgen sogar alle Zutaten für vegane Pancakes zu Hause und könnt sie gleich einmal testen? Ich mag den frischen Geschmack des Apfels unheimlich gerne zu den Pfannkuchen. Was würdet ihr hinzufügen? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Ich wünsche euch einen fantastischen Start in den Tag und einen schönen Sonntag!

6 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo Anna,
    vielen Dank für deinen Vorschlag vegane Pancakes auszuprobieren 🙂 Hab heute im Internet nach vegane Pancakes gesucht und dabei gedacht “Vielleicht hat Anna was auf subvoyage gepostet” Und tatsächlich. 🙂 Dein Rezept klingt super. Ich habe gerade eben keine Äpfeln da, vielleicht schmecken die Pancakes auch mit Banane. Ich experimentiere damit ein wenig herum.
    Viele Grüße
    Natalie

    • Anna

      Liebe Natalie,

      schön, dass du das Rezept gefunden hast. Wie schon geschrieben, war mein erster Versuch auch mit Pfirsich-Sojajoghurt und Agavendicksaft.Das Rezept lässt sich echt gut variieren 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Anna

      • Avatar

        Liebe Anna,
        ich habe die Pancakes letzte Woche mit pürierieter Banane statt mit Äpfel gemacht. Und diese schmeckten tatsächlich super gut. Die Sojamilch konnte ich nicht mehr schmecken, worüber ich sehr erleichtert war. Ein kleines bisschen stolz war ich auch, dass meine erste vegane Pancakes geklappt haben 😉
        Ganz liebe Grüße
        Natalie

        • Anna

          Hallo Natalie,
          das Rezept lässt sich echt super Variieren. Mein erster Versuch sah auch ganz anders aus. Solang man sich an die Basis hält, kann da nichts schief gehen denke ich 🙂 Vegan geht eben doch einfacher als man denkt.

          Ganz liebe Grüße,
          Anna

  2. Avatar

    Wow sieht das lecker aus. Pancakes sind wirklich der perfekte Start in den Tag. Die Vegane Variante habe ich noch nicht getestet aber ich stelle sie mir echt lecker vor 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate.de

    • Anna

      Das war auch mein erster Versuch. Sonst landete immer oft Buttermilch, Eier und Co im Teig. Und denn denkt man sich oft “kann das vegan überhaupt funktioniert?” Ja es kann. Einfach und lecker 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.