Warum ein nachhaltiger Lebensstil einen Kontowechsel braucht

Öko-Banken sind keine Neuheit der letzten Jahre. So genannte “Social Banks” wie die GLS Bank (1974 gegründet) blicken auf bis zu 45 Jahre Geschichte zurück. Im Grunde bieten die Öko-Banken vom Girokonto über den Kredit bis hin zum Investmentbanking die gleichen Finanzprodukte an wie konventionelle Banken. Der große Unterschied: Grüne Banken investieren in soziale und nachhaltige Projekte für Mensch und Natur.

Kürzlich habe ich die GLS Bank Pop-Up-Filiale in Köln besucht und hatte so die Möglichkeit ganz entspannt ein intensives Gespräch mit einem GLS Mitarbeiter zu führen. In der Instagram-Story habe ich euch mitgenommen und eure Fragen gesammelt. Genau diese Fragen beantworte ich nun im Artikel. Am Ende des Artikels erzähle ich euch wann, warum und wie ich bei der GLS Bank gelandet bin.

Was machen grüne Banken anders als “normale”?

Viele konventionelle Banken investieren Geld in die Waffenindustrie, in Atom- und Kohlestrom oder Nahrungsmittelspekulation. Euer Geld. Wenn ich euch ganz direkt frage, ob ihr das tatsächlich möchtet, kann ich mir gut vorstellen, dass die Antwort “nein” lautet.

Grüne Banken wie die GLS Bank investieren, sprich vergeben Kredite, in nachhaltige und soziale Unternehmen und Projekte. Das machen sie transparent. Zwei Beispiele für solche Investitionen: Erneuerbare Energien und Bio-Landwirtschaftsbetriebe. Die GLS Bank ist zudem eine Genossenschaftsbank. Durch den Verkauf von Genossenschaftsanteilen erhält die Bank zum einen Eigenkapital, zum anderen wird man Mitbesitzer*in der Bank und hat ein gleichberechtigtes Stimmrecht, durch das man bei der Generalversammlung die Entwicklung der Bank aktiv mitgestalten kann.

Mir war das lange auch nicht bewusst – ich habe mir schlichtweg keine Gedanken darüber gemacht und war eben bei der Bank, bei der mit 14 Jahren für mich ein Konto eröffnet wurde. Nun bin ich seit mehreren Jahren Kundin bei der GLS Bank. Der Aufwand, den ein Bankwechsel mit sich bringt, ist verschwindend gering. Einmal erledigt, wirkt sich diese Entscheidung tagtäglich aus.

Geht auch Online-Banking?

Na klar. Bei der GLS Bank läuft fast alles online oder aber telefonisch. Es gibt auch eine eigene GLS App. Filialen gibt es nur in Bochum, Berlin Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München und Stuttgart.

Für kurze Zeit auch in Köln!

Vom 18. Juni bis 6. Juli gibt es in Köln eine Pop-Up-Filiale im Naturata City direkt an der Oper. Naturata ist ein Bioladen, der neben Lebensmitteln auch Naturkosmetik anbietet und um ein Bistro erweitert wird. Ebenfalls im gleichen Haus befindet sich der Laden “Spiel-und-Kleid”, in dem es nachhaltige Kindermode und hochwertiges Holzspielzeug gibt.

In der GLS Pop-Filiale könnt ihr all eure offenen Fragen loswerden und wenn ihr möchtet auch gleich ganz unkompliziert ein Konto eröffnen und Mitglied der Bank werden.

Adresse: Krebsgasse 5-11
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 12 bis 19 Uhr.

Wo kann man Geld abheben?

An über 18.000 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken sowie der Spardabank kann kostenlos Geld abgehoben werden. In der GLS Bank App ist auf einen Blick ersichtlich, wo sich der nächste Automat befindet. In Verbindung mit einer GLS Mitgliedschaft gibt es auch eine spezielle Kreditkarte, mit der an fast allen Geldautomaten Geld abgehoben werden kann. Einzahlungen sind kostenfrei lediglich in den GLS Filialen möglich.

nachhaltiges Banking grüne Bank GLS Bank Blog subvoyage

Muss ich überall selbst Bescheid geben, wenn ich das Konto wechsle?

Tatsächlich gibt es seit 2016 sogar eine gesetzlich geregelte Kontoumzugshilfe. Die Banken müssen beim Umzug also kooperieren. Die GLS Bank bietet zusätzlich einen bequemen “Kontowechselservice” an. Der Service funktioniert online, ist kostenlos und es werden alle Zahlungsempfänger (etwa der Stromanbieter) informiert. Lediglich die Daueraufträge müssen neu angelegt werden. Davon hat man meist aber nicht viele, oftmals nur die Miete. Diese Video erklärt den Service nochmals ein wenig detaillierter:

Was geschieht mit Verträgen, die man bei einer anderen Bank hat – etwa einem Bausparvertrag?

Solche Verträge können natürlich unabhängig vom Konto bei der GLS Bank bestehen bleiben. Aber auch die GLS Bank bietet diese Produkte an und arbeitet dafür mit anderen Banken zusammen.

Ist nachhaltiges Banking teuer?

Grundsätzlich gilt hier wohl: faires kann nicht super billig sein – ähnlich wie bei Fair Fashion. Aber: bis zum 27. Lebensjahr zahlt man für ein Girokonto 0 Euro Kontoführungsgebühr. Danach sind es 3,80 Euro pro Monat. Der “Junges Konto”-Tarif ist bei der GLS Bank deutlich nutzbar, als bei den konventionellen Banken, bei denen ich zuvor war. Auch die Kontoführungsgebühren sind niedriger. Ich habe durch den Wechsel also tatsächlich Geld gespart.

Je nach Konto kommt zur Kontoführungsgebühr noch ein GLS-Beitrag oder eine Kartengebühr hinzu. Bis zum 28. Lebensjahr beträgt der GLS-Beitrag beispielsweise 12 Euro pro Jahr. Die genauen Zahlen könnt ihr der GLS-Website entnehmen.

So bin ich zur GLS Bank gekommen

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wie bereits erwähnt, hatte ich eine lange Zeit mein Girokonto bei einer konventionellen Bank. Nicht, weil ich mich bewusst dafür entschieden hätte. Es war reine Gewohnheit. Als ich mit meinem heutigen Ehemann in die erste gemeinsame Wohnung gezogen bin, haben wir uns dazu entschlossen ein gemeinsames Konto zu eröffnen, damit wir von diesem die Miete und auch die Lebensmitteleinkäufe bezahlen können. Das liegt nun über 3 Jahre zurück. Erstmals haben wir uns aktiv und intensiv mit dem Thema Bank auseinandergesetzt. Schnell war klar, dass es eine grüne Bank werden sollte.

nachhaltiges Banking grüne Bank GLS Bank Blog subvoyage
nachhaltiges Banking grüne Bank GLS Bank Blog subvoyage

Die Idee der GLS Bank, durch die Genossenschaftsanteile Mitglied der Bank zu werden und so mitgestalten zu können, hat uns auf Anhieb gefallen. Zudem kann man wählen, welchen Bereiche (Landwirtschaft, Kultur, Erneuerbare Energie, …) man unterstützen möchte.

Zeitgleich war es uns ehrlicherweise auch wichtig, dass die Kontoeröffnung einfach und kein komplizierter Akt ist. Bei der GLS Bank ist das zum Glück der Fall. Wir haben online einige Daten angegeben und anschließend unsere Identitäten via Video-Chat bestätigt. Dabei saßen wir tatsächlich noch im Schlafanzug vor dem Handy und der Herr am anderen Ende im Anzug. Herrlich unkompliziert, wie wir es uns gewünscht haben.

Mittlerweile haben wir zusätzlich verschiedene Sparbücher und zwei Geschäftskonten bei der GLS Bank. Als Bestandskunde*in kann man noch fixer ein Konto eröffnen.

Mehr zum Thema nachhaltiges Banking

Nachdem ich das Thema zunächst einige Jahre verdrängt habe, finde ich es mittlerweile umso spannender. Es mag recht komplex sein, doch allen, die sich mehr Infos wünschen, kann ich den GLS Blog ans Herz legen. Dort werden die unterschiedlichsten Themen rund um das grüne Banking verständlich aufgegriffen.

Hast du dich schon einmal bewusst mit deiner Bank auseinandergesetzt? Weißt du, was mit deinem Geld geschieht? Was hindert dich eventuell an einem Wechsel? Hast du noch weitere Fragen speziell zur GLS Bank? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen! 🙂

Kategorien Anzeige Lifestyle

Ich bin Julia. Den Blog subvoyage habe ich im August 2015 gegründet und erzähle seitdem hier von meiner Reise zu einem nachhaltigeren Lifestyle. Im Oktober 2017 bin ich Mutter geworden – ein großes Abenteuer.

0 Kommentare zu “Warum ein nachhaltiger Lebensstil einen Kontowechsel braucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.