#WeilJederEineFamilieBraucht – Kampagne von SOS-Kinderdorf

Werbung | Am 15. Mai jährt sich der “Internationale Tag der Familie” zum 26. Mal. Doch was bedeutet das überhaupt – Familie? Laut Duden ist eine Familie ein “aus einem Elternpaar oder einem Elternteil und mindestens einem Kind bestehende [Lebens]gemeinschaft”. Für mich lässt sich Familie nicht in solch einem simplen Satz definieren. Familienmodelle sind bunt und vielfältig. Mal zählen viele Menschen zu einer Familie, mal nur eine geringe Anzahl. Mal sind die Familienmitglieder blutsverwandt, mal sind sie es nicht. Und einige Kinder können nicht mehr bei ihrer leiblichen Familie leben.

Kindern und jungen Menschen, denen in ihrem kurzen Lebens teils bereits schlimmes widerfahren ist, erleben in einer SOS-Kinderdorffamilie Rückhalt, Sicherheit und Freiheit. Der SOS-Kinderdorf e.V. ist mir seit meiner eigenen Kindheit ein Begriff und vielen ist der Verein im öffentlichen Raum gewiss schon einmal begegnet. Doch was zeichnet den Verein aus? Wofür setzt er sich ein? Und wie muss man sich so ein SOS-Kinderdorf vorstellen?

Wie sieht der Alltag in einer SOS-Kinderdorffamilie aus?

In einem SOS-Kinderdorf leben die SOS-Kinderdorfmütter und -väter gemeinsam mit bis zu sechs ihnen anvertrauten Kindern. Den Alltag gestalten sie individuell und meist leben sie für viele Jahre zusammen. Unterstützt werden die SOS-Kinderdorfmütter und -väter von einem kleinen Team aus pädagogischen und hauswirtschaftlichen Mitarbeiter*innen. Gemeinsam stellt dieses Netz aus Bezugspersonen die Grundlage für ein sicheres Zuhause dar. Die Kinder und Jugendlichen, die in einem SOS-Kinderdorf leben, haben viel mitgemacht. Mit professioneller Hilfe können sie ihre seelischen Verletzungen verarbeiten. Ein kurzes Video vermittelt einen kleinen Einblick in den SOS-Kinderdorf-Alltag:

Die für die Kinder neu gewonnene Sicherheit im SOS-Kinderdorf bietet die Basis für ihr weiteres Leben und ermöglicht ihnen Chancen, die für viele in stabilen sozialen Verhältnissen selbstverständlich erscheinen. Sei es das Knüpfen von Freundschaften oder das Erlernen des Traumberufs.

Wie vielen Menschen hilft die Organisation?

Der SOS-Kinderdorf e.V. wurde 1955 gegründet. Neben den SOS-Kinderdorffamilien bietet der Verein 800 unterschiedliche Angebote an. 1,6 Millionen mal pro Jahr werden die offenen Angebote und Beratungsstellen von SOS-Kinderdorf besucht. Die Angebote erstrecken sich von Erziehungs- und Familienberatung über Frühförderung bis hin zur Kindertagesbetreuung.

Wofür setzt sich SOS-Kinderdorf ein?

Der SOS-Kinderdorf e.V. ist ein politisch sowie konfessionell unabhängiges Sozialwerk. Der Verein verfolgt ein selbst auferlegtes Ziel: Kindern ein sicheres Zuhause geben und so die Welt ein bisschen besser machen. Auch wenn der SOS-Kinderdorfverein selbst politisch unabhängig ist, macht er sich für Kinderrechte stark und kämpft gegen Kinderarmut. Eine tragende Säule der politischen Arbeit ist die Botschaft für Kinder in Berlin. Die Botschaft wurde 2017 eröffnet und bietet jungen Menschen die Möglichkeit ihre Anliegen in die gesellschaftliche und politische Diskussion einzubringen.

SOS-Kinderdorf-Kampagne: #WeilJederEineFamilieBraucht

Anlässlich des „Internationalen Tags der Familie“ initiiert SOS-Kinderdorf zum zweiten Mal die #WeilJederEineFamilieBraucht-Kampagne. Dieses Jahr nehmen 24 Bloggerinnen und Instagramerinnen an der Kampagne teil und schreiben ihre ganz eigene Bedeutung von Familie nieder. Schau gerne einmal bei den anderen vorbei: @langsam.achtsam.echt | @slowmothering | @mysustainableme | @wasteless_hero | @naturlandkind | @flusine | @nicetohavemag | @snukieful | @cestnoire | @kissenundkarma | @mintundmeer | @undeinepriseliebe | @franzischaedel | @charlotte_weise | @hannah.nele | @sinahdiepold | @todayis_de | @juleamelie | @talisaminoush | @allmydeer | @lucie.beyer | @annakalhammer @greenandwhales

Das bedeutet Familie für mich

Für mich bedeutet Familie gegenseitige Wertschätzung, Offenheit und Rückhalt. So sein zu können, wie man ist. Frei sein. Sich nicht verstecken oder verstellen zu müssen. Über alles reden zu können. Sich gegenseitig unter die Arme zu greifen, Dinge gemeinsam anzupacken und als Team zu agieren.

In meiner eigenen Kindheit war Familie nicht immer einfach für mich. Die Gründe dafür sind vielschichtig und ich kann der verständlichen Wiedergabe an dieser Stelle nicht gerecht werden. Gleichzeitig fällt es mir auch Jahre später schwer darüber zu sprechen. Ich schätze mich jedoch unheimlich glücklich meine Schwester, meinen Papa und meine Großeltern als engste Verwandte stets an meiner Seite zu wissen.

Familie geht für mich ganz klar über diese Blutsverwandtschaft hinaus. Familie ist für mich vielmehr Beziehungen und Emotionen. Letztes Jahr habe ich geheiratet und damit ist es offiziell geworden: ich habe neue Familienmitglieder dazugewonnen. Es fühlte sich aber auch ohne die Hochzeit schon lange so an. Bei unserer Hochzeit sagte mein Schwiegervater zu uns, er habe keinen Sohn verloren, sondern eine Tochter dazugewonnen. Und so fühlt es sich für mich schon lange an. Mein Schwiegerpapa, meine Schwiegermama und mein Schwager sind ein enorm wichtiger Teil meiner Familie für mich.

Mit der Geburt meiner Tochter haben die oben genannte Werte einer Familie nochmals eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Ich möchte sie nicht nur im Hinterkopf behalten, ich möchte sie aktiv leben. Und das jeden Tag.

DIY-Spielbox aus Holzhäuschen

Immer wieder setze ich kleinere wie größere DIY-Projekte um. Anlässlich des Internationalen Tags der Familie habe ich aus zwei SOS-Holzhäuschen eine DIY-Spielbox gefertigt. Die Häuschen stehen als Symbol für Familie, Geborgenheit und Zuhause und wurden von Bewohnern der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth gefertigt. Die Box kann im Kinderzimmer als Spielzeugobstkorb, Kuscheltierbett oder Stifteschale dienen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

#WeilJederEineFamilieBraucht

So geht’s: Die Holzhäuschen sind 9 cm breit. Für die DIY-Spielbox benötigt man neben den Häuschen lediglich ein Brett mit den Maßen 10 x 25 cm und zwei Bretter mit den Maßen 5 x 25 cm. Verbunden werden die einzelnen Teile mit Holzleim. Die Maße dienen lediglich der Inspiration, natürlich kann die Box den individuellen Bedürfnissen angepasst werden.

Und was bedeutet Familie für dich?

Hast du den Begriff “Familie” für dich schon einmal klar definiert? Oder ist das für dich vielleicht gar nicht möglich? Welche Werte kommen dir spontan in den Sinn? Ich freue mich über deine Gedanken in den Kommentaren hier auf dem Blog oder aber auf Instagram. Mit dem Kommentar auf Instagram kannst du an einem tollen Gewinnspiel teilnehmen.

Gewinnspiel ‚Greenery-Set‘

Gemeinsam mit @soskinderdorfde verlose ich auf Instagram ein ‚Greenery-Set‘. Das Set besteht aus 1 Holzhäuschen und 1 Doli Trinkflasche im Tropica-Muster. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist per Kommentar unter meinem dazugehörigen Instagram-Post möglich:

1 Kommentar zu “#WeilJederEineFamilieBraucht – Kampagne von SOS-Kinderdorf

  1. Hallo liebe Julia,
    ich finde es super, dasss du über die SOS-Kinderdörfer berichtest und Teil der Kampagne bist. Den Verein kenne ich schon lange, durch dich habe ich aber wieder mehr darüber erfahren – das fühlt sich sehr gut an. Ich bin selber sehr behütet aufgewachsen – und bin dafür unglaublich dankbar. Ich bin sehr froh, dass es solche Einrichtungen gibt, die anderen Kindern (die viel durchmachen mussten) ein zu Hause und eine Familie gibt in der sie Kind sein dürfen und Geborgenheit erfahren.
    Liebe Grüße, Christine
    https://uponmylife.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.